Holzofen kaufen auf ofenseite.com

Der Holzofen gehört zu den Klassikern unter den Kaminöfen. Er ist kostengünstig in der Anschaffung und bringt im Handumdrehen eine gemütliche Atmosphäre in Ihr Zuhause. Ganz nebenbei heizen Sie mit einem Holzofen umweltfreundlich und sparen zusätzlich Heizkosten.

Frau genießt Feuer im Holzofen
Gemütlichkeit und Wärme an kalten Tagen: mit einem Holzofen

Was ist vor dem Kauf eines Holzofens zu beachten?

Den genau passenden Holzofen zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. Denn bereits vor dem Kauf eines Ofens gibt es einiges zu bedenken und zu beachten. Sind Sie sich unsicher, ob die Grundvoraussetzungen wie der Schornstein oder die Raumgröße passen, lassen Sie sich am besten von Ihrem Schornsteinfeger beraten. Er entscheidet letztendlich, ob Ihr Holzofen alle gesetzlichen Vorgaben einhält und überhaupt angefeuert werden darf.

Folgende Punkte sind im Vorfeld wichtig:

Sind die baulichen Voraussetzungen erfüllt?
Schornstein, Statik, Luftzufuhr
Welche Funktionen soll der Ofen besitzen?
Leistung, Heizungsunterstützung, Wärmespeicherung
Können die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden?
Sicherheitsabstände, Brandschutz, Rauchgasableitung
Wie soll das Design aussehen?
Form, Größe, Verkleidung, Farbe, hängend / stehend

Schneller Überblick mit dem Ofenfinder

Mit nur wenigen Klicks hilft Ihnen unser Ofenfinder, die Vielzahl der im Shop angebotenen Holzöfen einzugrenzen. Dabei werden mit einfachen Fragen Ihre Vorstellungen und die grundlegenden Eckdaten ermittelt. Am Ende wertet der Ofenfinder die Angaben aus und liefert Ihnen eine Übersicht passender Ofenmodelle.

Was sind die Vorteile eines Holzofens?

Holzöfen sind schnell angeheizt und verbreiten bereits kurz nach dem Anfeuern eine angenehme Wärme. Im Vergleich zu anderen Heizsystemen sind Öfen für Holz günstig - sowohl beim Kaufpreis als auch im Unterhalt. Ein weiterer Pluspunkt ist die große Auswahl: Öfen gibt es in zahlreichen Formen, Farben und Größen sowie mit ganz unterschiedlichen Funktionsweisen. So finden Sie für jeden Aufstellort den richtigen Holzofen mit passender Ausstattung und Leistung.

Heizen: angenehme und schnelle Wärme
Umweltschutz: CO2 neutrale Verbrennung & nachwachsender Rohstoff
Kosten: günstig in Anschaffung & Unterhalt
Individuell: vielfältiges Design & Ausstattung möglich
Aufbau: platzsparende und schnelle Montage & Demontage

Der Holzofen: Arten und Eigenschaften

Moderne Öfen mit Holzfeuer funktionieren noch genau wie früher. Hinzugekommen sind eine Vielzahl neuer Ofenmaterialien sowie technologische Weiterentwicklungen für einen effizienten und sparsamen Betrieb. Auch die umfassende Nutzung der entstehenden Wärme rückte in den Fokus. Daher bieten mittlerweile viele Hersteller Holzöfen mit Kochplatte und Backfach an.

Holzöfen aus Stahl

Aus Stahl gefertigter, runder Holzofen
Holzöfen aus Stahl gibt es in zahlreichen Formen

Seitdem Stahl im Ofenbau verwendet wird, hat sich das Design von Holzöfen maßgeblich geändert. Denn da sich Stahlblech gut verarbeiten und die Oberfläche zusätzlich veredeln lässt, sind runde oder andere Formen kein Problem.

Material heizt schnell auf
gibt die Wärme zügig ab
vielfältige Form- & Designmöglichkeiten
kühlt nach Abbrand schnell aus

Holzöfen aus Guss

Aus Gusseisen gefertigter Holzofen
Gusseiserne Holzöfen sind besonders langlebig und robust

Gusseisen wird seit langer Zeit zum Herstellen von Holzöfen verwendet. Gusseiserne Öfen werden in einem Stück gegossen, sind besonders massiv und überzeugen mit einer langen Lebensdauer.

speichert die Wärme
unempfindliches Material
massive Bauweise
heizt sich langsamer auf

Holzöfen mit Speichersteinen

Holzofen mit Verkleidung aus Speckstein
Verkleidungen für Holzöfen speichern lange die Wärme

Speichersteine nehmen die Wärme des Feuers auf und geben diese über eine längere Zeit an den Raum ab. Dabei können solche Steine außen am Ofenkorpus oder im Brennraum angebracht sein. Speckstein, Naturstein oder Granit sind als Verkleidung fest an der Außenhülle des Ofens verbaut und nicht abnehmbar. Im Brennraum werden vor allem Schamottesteine zum Speichern der Wärme genutzt. Schamotte lässt sich in vielen Öfen auch nachrüsten und bei Defekten einfach austauschen.

lange Wärmespeicherung
kontinuierliche Wärmeabgabe
dekoratives, natürliches Design
benötigt längere Aufwärmphase

Holzöfen mit Kochplatte

Holzofen zum Kochen mit Herdplatte
Holzöfen mit Kochplatte eignen sich zum Kochen und Braten

Bei einem Holzofen zum Kochen ist an der Ofenoberseite ein Kochfeld integriert. Die Wärme des Abbrandes wird bei solchen Öfen direkt an die Herdplatte weitergeleitet und lässt sich zum Kochen, Braten und Warmhalten nutzen.

➤ integriertes Kochfeld
➤ zum Kochen und Warmhalten
➤ ohne Strom nutzbar
➤ steuerbar durch Betriebsartenregler

Holzöfen mit Backfach

Holzofen mit Backfach
Bei manchen Ofenmodellen sind Backfächer integriert

Holzöfen mit Backfach leiten die beim Abbrand entstehenden Rauchgase nicht sofort über die Ofenrohre ab. Stattdessen umfließen die Rauchgase erst die über dem Brennraum sitzende Backkammer und erhitzen diese von mehreren Seiten.

➤ mit Temperatursteuerung
➤ integriertes Thermometer
➤ zum Backen, Garen und Warmhalten

Wieviel Fläche kann ein Holzofen heizen?

Beim Kauf eines Holzofens ist die Frage nach der Heizleistung entscheidend. Die in Kilowatt (kW) angegebene Leistung bestimmt den Heizwert, den ein Ofen in maximal einer Stunde erreichen kann. Um die für Sie passende Leistung zu ermitteln, spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

Wie oft wird der Ofen genutzt?
Soll die Heizung unterstützt werden?
Wie groß ist die Wohnfläche?
Wie hoch ist der Wärmebedarf des zu beheizenden Raumes?
Wie sind die Räume gedämmt?
Wieviel Brennholz wird aufgelegt und welche Qualität hat es?

Welche kW Leistung ist die richtige?

Grundsätzlich eignet sich eine niedrige kW-Leistung für kleine Räume und einen gelegentlichen Betrieb. Für größere Räume oder zum Beheizen mehrerer Zimmer, benötigen Sie eine höhere Heizleistung.

Als Faustregel gilt

Um eine mäßig isolierte Fläche zu beheizen, brauchen Sie durchschnittlich 0,1 kW Leistung pro m². Für einen 50 m² großen Raum reichen demzufolge circa 5 kW Heizleistung.

Heizung unterstützen - Holzofen mit Wassertasche

Ein Ofen mit Wassertasche heizt nicht nur den Aufstellraum, sondern erwärmt gleichzeitig das sich im Tank befindliche Wasser. Das heiße Wasser wird entweder in einen Pufferspeicher geleitet und bei Bedarf von dort aus verteilt oder direkt in den Heizkreislauf eingespeist. So entlastet ein wasserführender Holzofen direkt die Heizung und hilft, Kosten zu sparen.

Höhere kW-Leistung bei wassergeführten Holzöfen

Die Heizleistung eines wasserführenden Holzofen wird in Luft- und Wasserleistung unterteilt. Während mit der sogenannten Luftleistung die Raumluft erwärmt wird, heizt die Wasserleistung gleichzeitig das Heizungswasser. Je nach Modell werden bis zu zwei Drittel der Gesamtleistung zum Erwärmen des Wassers verbraucht. Daher benötigt ein Holzofen mit Wassertasche immer mehr kW-Leistung als ein normaler Ofen.

Welche Luftzufuhr gibt es?

Damit Brennholz sauber verbrennt, wird Sauerstoff benötigt. Dieser kann auf zwei Arten zugeführt werden: raumluftabhängig oder raumluftunabhängig.

Bei einem raumluftabhängigen (rla) Holzofen wird der Sauerstoff aus der Luft des Aufstellraumes entnommen. Hier gilt die Formel 4 : 1. Pro Kilowatt Heizleistung sollte der Raum mindestens 4 Kubikmetern Luft fassen. Ist der Raum kleiner wird eine externe Luftzufuhr notwendig.

Raumluftunabhängige (rlu) Öfen mit einer externen Luftzufuhr ziehen sich den benötigten Sauerstoff über Lüftungsrohre direkt aus der Außenluft oder einem anderen Raum.

Holzöfen mit DIBt Zulassung

In Niedrigenergie-Häusern oder beim Betreiben einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage ist ein raumluftunabhängiger Ofen mit DIBt Zulassung verpflichtend. Diese vom Deutschem Institut für Bautechnik (DIBt) geprüften Öfen sind absolut dicht, so dass keine Rauchgase aus dem Brennraum austreten können.

Holzöfen mit Abbrand-Steuerung

Setzen Sie auf eine optimale Verbrennung, bieten sich Öfen mit automatischer Abbrandsteuerung an. Mithilfe einer Abbrandsteuerung wird dem Feuer in jeder Verbrennungsphase immer die richtige Menge an Sauerstoff zugeführt. Dadurch verbrennt Holz effizienter - das spart Brennmaterial und schont die Umwelt.

Holzofen mit automatischer Abbrandsteuerung
Holzöfen mit Abbrandsteuerung regulieren die Sauerstoffzufuhr automatisch

Eine Abbrandsteuerung reguliert die Sauerstoffzufuhr während der Verbrennung komplett eigenständig und ist meistens ab Werk in den Ofen integriert. Bei manchen Ofenmodellen können Steuerungsmodule auch nachinstalliert werden.

➤ effizientere Verbrennung
➤ weniger Brennholzverbrauch
➤ niedrigere Emissionswerte
➤ gesteigerter Wirkungsgrad des Ofens

Welche Vorschriften gelten für Holzöfen?

CE-Zeichen: Um in Betrieb zu gehen, müssen Holzöfen in Deutschland
bestimmte Prüfbedingungen und Vorschriften erfüllen. Geprüfte und
zugelassene Holzöfen erkennen Sie am CE-Zeichen. Ohne dieses Zeichen
dürfen Öfen nicht eingebaut werden.

Energielabel: Seit 2018 ist zusätzlich ein Energieeffizienzlabel für jeden
Holzofen verpflichtend. An diesem können Sie auf einen Blick ablesen, wie
emissionsarm und sparsam der Ofen arbeitet.

Grenzwerte: Das Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1. BlmSchV) regelt
die deutschlandweit geltenden Grenzwerte für Emissionen. Nur wenn
ein Ofen diese Werte einhält, wird er vom Schornsteinfeger
freigegeben und darf befeuert werden. Ob ein Holzofen die Vorgaben der
BImSchV erfüllt, finden Sie in den jeweiligen Produktdaten.

Abnahme: Vor dem ersten Befeuern muss der Schornsteinfeger den Ofen
sowie die Abgasableitung und den Schornstein abnehmen. Erst mit
seinem Ok dürfen Sie Ihren Holzofen anfeuern.

Welche Holzöfen sind lieferbar?

Aufgrund der angespannten weltpolitischen Lage, der steigenden Energiepreise und der damit verbundenen hohen Nachfrage nach Holzöfen, sind derzeit nicht alle Ofenmodelle sofort lieferbar. Möchten Sie auf Nummer sichergehen und Ihren Ofen zeitnah erhalten, nutzen Sie bitte unseren Filter "Lagerware”. Hier finden Sie alle Holzofen-Modelle, die wir innerhalb weniger Tage an Sie versenden können.

Was kostet ein Holzofen?

Wie viel ein Holzofen kostet, lässt sich nicht pauschal beantworten: je nach Bauart, Ausstattung und gewünschter Leistung gibt es deutliche Preisunterschiede. Auch im Online-Shop von ofenseite.com finden Sie günstige Einsteigermodelle ab 700 Euro bis hin zu hochwertigen Designerstücken ab 5.000 Euro. Vergessen Sie bei der Planung Ihres Holzofens auch nicht mögliche Zusatzkosten für Ofenrohre, Montage oder die Abnahme durch den Schornsteinfeger. 

Tipps rund um den Holzofen-Kauf

Mehr lesen