Wasserführender Kamineinsatz

Wasserführende Kamineinsätze sind Kamineinsätze, die einen Teil der durch Verbrennung freigesetzten Wärme über integrierte Wärmetauscher in ein Heizungssystem übergeben können. Sie vereinen die Vorteile eines wasserführenden Ofens mit den Vorteilen von Kamineinsätzen: Wasserführende Kamineinsätze geben die komplette Wärme nicht nur in den Aufstellraum und ins Abgas ab, sondern ermöglichen das Speichern und Transportieren von Teilen der freigesetzten Energie - über einen Pufferspeicher - über gewisse Zeiten und Räume hinweg.

Die gewonnene Wärme können Sie (je nach System) speichern und später zum Erwärmen von Trinkwasser, Brauchwasser bzw. über den Heizkreislauf zum Heizen anderer Räume verwenden. Einen wasserführenden Kamineinsatz kann man mit anderen Wärmequellen wie beispielsweise Solarthermieanlagen, Wärmepumpen oder klassischen Gas- oder Ölheizungen kombinieren. Mit dem wasserführenden Kamineinsatz entscheiden Sie sich für eine Heiztechnik, die Sie individuell verkleiden und gestalten können. Jeder wasserführende Kamineinsatz wird damit zum Unikat. 
Mehr erfahren
Artikelübersicht Wasserführender Kamineinsatz: 107
Mit einem wassergeführten Kamineinsatz können Sie sich eines unabhängigen, ökonomisch sinnvollen und ökologisch wertvollen Heizerlebnisses sicher sein. Sie werden nicht nur in den Genuss von einem Kaminfeuer und einem gemütlich warmen Aufstellraum kommen, sondern zugleich beim Erwärmen Ihrer gesamten Räumlichkeiten die Energie für Ihre Warmwasserversorgung im Trinkwasserbereich mit nutzen können. Von einem autarken Leben hinsichtlich Ihrer Verbrauchsenergie sind Sie damit ? bis auf Strom und Ihr Wassersystem ? nicht mehr weit entfernt.

Bei wassergeführten Kamineinsätzen haben wir eine große Auswahl an unterschiedlichen Produkten. Die Vorteile eines wassergeführten Kaminofens sind dabei nahezu unschlagbar. Schauen Sie sich um ? wir sind uns sicher, wir haben das Richtige für Sie in unserem Sortiment.

Im Gegensatz zu klassischen Kachelöfen, zu Kaminöfen oder zu einem offenen Kamin unterscheidet sich ein wasserführender Kamineinsatz dahingehend, dass er als Kamineinsatz in einen bestehenden Kamin oder Kamineinbau eingesetzt wird und dadurch eine entsprechende Rahmung bzw. Ummantelung aus dekorativen Gründen oder auch vor dem Hintergrund der Wärmeeffizienz genutzt wird - gleiches gilt auch für wasserlose Kamineinsätze.

Im Unterschied zu einem Ofen geben Kamine und Kamineinsätze ein großes Sichtfeld auf das Flammenspiel Ihres Feuers frei. Ein (Grund-)Ofen mit einer undurchsichtigen Ofentür lässt die ästhetischen Gründe im Zusammenhang mit dem Flammenbild außer Acht und widmet sich dem Heizen und Wärmen ausschließlich aus thermischer Sicht. Ein Kamin - und damit auch ein Kamineinsatz - allerdings legt den Fokus weiter und geht über diese Ansprüche hinaus. Während gleichfalls thermische Fähigkeiten, vor allem auch mit Blick auf die heutigen technischen Qualitätsmerkmale und ?standards, eine hohe Bedeutung erfahren, spielt dennoch auch der optische Genuss Ihres Feuers und der Flammen eine wichtige Rolle. Einerseits wird nicht nur Ihr Raum erhält und in ein besonderes Licht getaucht. Die romantische und zeitlose Stimmung und Vielfalt im Wechselspiel des Feuerspiels zwischen dem unruhig-rastlosen Tosen, Rasen und Wüten gegenüber einem stetigen, ruhigen Glimmen bewirkt außerdem beim Betrachter eine zu jeder Stimmungs- und Gemütslage passende Ergänzung, die sich positiv auf Ihre Laune auswirken wird.

Das könnte nicht zuletzt daran liegen, dass schon unsere Vorfahren vor vielen tausenden Jahren vor einem Feuer saßen und die Sicherheit und Wärme mit positiven Assoziationen verknüpften. Denn der bevorzugte Aufstellort von wassergeführten Kamineinsätzen ist häufig das Wohnzimmer. Aber grundsätzlich ist er für jeden geselligen Raum geeignet. Was aber ist ein wassergeführter Kamineinsatz?

Im Unterschied zu wasserlosen Kamineinsätzen bieten wassergeführte Kamineinsätze die Möglichkeit, neben der ?normalen? Wärmeabgabe als Kamin zugleich auch weitere Räume in Ihrem Zuhause mit zu erwärmen, die nicht an den Aufstellungsort Ihres Kamins angrenzen. Dies erfolgt mittels des durch den Kamin erwärmten Wassers, welches in Ihr Heizungssystem eingespeist wird. In diesem Zusammenhang funktioniert dies wie eine normales Heizungssystem ? mit der Ausnahme, dass Sie die Erhitzung des Heizungswassers durch Ihren wassergeführten Kamineinsatz selbst erzeugen und nicht von einer Zentralheizung abhängig sind, was am Winteranfang nicht selten vorkommt, erst recht in politisch unruhigeren Zeiten.

Ein Kamineinsatz wassergeführt erfordert es, dass die Rohre Ihres Heizungssystems mit dem Kamineinsatz bzw. dem darin eingebauten Wärmetauscher zu verbinden sind. Ein wassergeführter Kamineinsatz hat deshalb nicht nur eine Brennkammer wie jeder andere Kamineinsatz oder Ofen auch, sondern zugleich noch eine sogenannte Wasserkammer. Ein wasserführender Kaminofeneinsatz kann dabei entweder eine integrierte Wassertasche oder ein durchlaufendes Rohrsystem beinhalten, wodurch das zu erwärmende Wasser fließen und erhitzt werden kann.

Aufgrund der thermisch bedingten Ausdehnung ist zugleich auch ein Ausdehnungsgefäß erforderlich, weiterhin ist gleichfalls das Nutzen eines richtigen Pufferspeichers empfehlenswert, welcher die schnell erzeugte Wärme direkt aufnehmen und über einen längeren Zeitraum zugleich auch speichern und langsam wieder abgeben kann. Über diesen Pufferspeicher haben Sie außerdem nicht zuletzt auch die Möglichkeit, nach Ihren Wünschen zugleich auch Ihr warmes Trinkwasser mit zu erwärmen.

Unsere Angebote in Sachen wasserführende Kamineinsätze sind bei uns auf www.ofenseite.com nach den verschiedensten Kriterien unterteilt, beispielsweise nach Leistungsklassen, Marken sowie nach Größe und Form Ihres Kamineinsatzes und dessen Sichtscheibe. Hierbei haben wir nicht nur die ?Standard?-Einsätze mit einer geraden Scheibe oder solche mit einer runden oder prismatischen Scheibe. Zugleich können Sie auch wassergeführte Tunnel- oder Eckkamineinsätze bei uns auswählen. Schließlich können Sie unsere wassergeführten Modelle auch nach deren Gesamtleistung unterscheiden in den Kategorien bis 16 kW und bis 26 kW.

Unser Portfolio an Produkten beinhaltet bei den wassergeführten Kamineinsätzen unter anderem die bekannten Marken von BeF Home, Haas & Sohn, Schmid und La Nordica. Die Vorteile vom Kamineinsatz wasserführend liegen demnach nicht nur im Einsparen von Heizkosten, sondern auch in einem umweltfreundlichen Verbrauch der Ressourcen. Durch die Nutzung des Kamineinsatzes bietet sich Ihnen zugleich auch die Chance, eine individuelle Verkleidung um den Kamineinsatz herum nach Ihren Wünschen neu zu gestalten ? oder beizubehalten. Ihr wassergeführter Kamineinsatz sorgt dabei nicht nur für eine gemütliche Wärme und eine angenehme Atmosphäre, sondern Sie sparen durch die Einspeisung von Wärme in Ihr bestehendes Heizungssystem bares Geld und dank einer effizienten Nutzung Ihrer Wärmeenergie, zugleich auch eine Menge an Heizkosten.

Wasserführende Kamineinsätze sind mithin nicht nur das Nonplusultra als Hingucker, sondern daneben auch die effizienteste Möglichkeit, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Beachten Sie bitte, dass die Installation und Nutzung eines wassergeführten Kamineinsatzes in jedem Fall genehmigungs- und abnahmepflichtig ist. Wir raten Ihnen sehr zu einer vorherigen Absprache mit Ihrem Bezirksschornsteinfeger. Außerdem sind gleichfalls auch die Brandschutz-Bestimmungen mit zu beachten, sowohl hinsichtlich besonderer Sicherheitsabstände als auch in Bezug auf die örtlichen Gegebenheiten, wie z.B. der Tragfähigkeit Ihres Bodens.

Ebenfalls empfehlen wir Ihnen die Anpassung der Leistung Ihres wassergeführten Kamineinsatzes an Ihren Aufstellort, wobei Sie etwa von der Faustformel ausgehen können, dass 1 kW Heizleistung ca. 25 m³ in Ihrem Aufstellraum effektiv beheizen. Zu beachten ist dabei auch, dass der Anteil der Heizleistung, welcher in den wasserseitigen Kreislauf eingespeist wird, auch im Verhältnis zur Gesamtfläche Ihres Hauses steht, da gerade dies den Vorteil eines wasserseitigen Ofens kennzeichnet. Man erwärmt also nicht nur den einzelnen Aufstellraum, sondern auch die anderen Räume gleich mit.

Zugleich sind auch in dieser Hinsicht die Vorgaben Ihres Schornsteinfegers mit zu beachten. Auch die regionalen und nationalen Vorgaben sollten in jedem Fall von Ihrem wassergeführten Kamineinsatz eingehalten werden, angefangen bei der CE-Kennzeichnung über die Zertifizierung der Euronormen sowie der deutschlandweit geltenden Abgaswerte hinsichtlich der seit Januar 2015 geltenden 2. Stufen der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchG) der Stufe 1 und 2. In Österreich ist ebenfalls seit Januar 2015 eine neue Verordnung in Kraft getreten mit einer geforderten Erhöhung des Mindestwirkungsgrads von 78 auf 80 %, wobei auch diese und jeweils die Normen von § 15a B-VG von unseren Produkten eingehalten werden.

Ein wassergeführter Kamineinsatz schafft aber allein noch keine Gemütlichkeit bei einem sinnlich-knisternden Feuerspiel. Zusätzlich kann für die Installation von einem Kaminofeneinsatz wasserführend benötig werden: Ofenrohre, die thermische Ablaufsicherung sowie sämtliche sonstige Komponenten zur Anbindung an Ihr bestehendes Heizungssystem, wie beispielsweise eine Rücklaufanhebungsgruppe Laddomat. Nicht zuletzt sollten Sie nicht vergessen, Ihren Kamineinsatz auch nach Ihren individuellen Wünschen zu verkleiden, beispielsweise mit Promasilplatten oder mit montagefreundlichen Promallux-Platten, die Sie auch in unserem Sortiment finden.

Haben Sie Fragen zu unserem Sortiment oder zum Einbau von Kamineinsätzen wasserführend? Wir sind uns sicher, dass wir nicht nur das passende Produkt für Sie vorrätig haben, sondern Ihnen zugleich auch das richtige Equipment und die passenden Antworten auf Ihre Fragen bieten können. Zögern Sie also nicht und sprechen Sie uns an. Unser kompetentes Team von www.ofenseite.com steht Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. Wir freuen uns auf Sie.