Kaminscheibe

Kaminschreiben sind die Sichtscheiben für Kaminöfen, Kamineinsätze und Kaminbausätze. Als Verschleißartikel ist es von Zeit zu Zeit notwendig die Kaminscheibe auszuwechseln - sei es weil die Scheibe gesprungen ist, oder um eine ungetrübte Sicht auf die Flammen genießen zu können.

Auf dieser Seite finden Sie viele gängige Größen.

Ihre gewünschte Größe ist nicht dabei? - Schauen Sie sich bitte die "Scheibe auf Maß"

Kaminscheiben ermöglichen als Fenster Ihres Kamins eine freie Sicht auf den Brennraum, was nicht nur gemütlich, sondern zugleich auch nützlich ist: Mit der richtigen Kaminscheibe (Glasscheibe) haben Sie stets eine freie Sicht auf das Feuer im Brennraum, um das Feuerspiel und die Flammen- und Glutentwicklung von der Couch aus verfolgen zu können.

Weiter zum Kaufberater
Artikelübersicht Kaminscheibe: 38


Ohne solch eine Glasscheibe hätten Sie nur wenig Freude an Ihrem Kamin. So würden Sie ohne Kaminscheibe einerseits von außen nicht wirklich etwas erkennen können und andererseits müssten Sie auch ständig aufstehen, um sich zu vergewissern, ob Sie Ihr Feuer nachlegen müssten oder nicht. Schließlich bieten unsere Scheiben gleichzeitig einen generell hohen Schutz vor dem Funkenflug. Unsere Kaminscheiben bestehen aus hochwertiger, schlag- und bruchsicherer Glaskeramik und haben deshalb eine sehr hohe Beständigkeit bei starkem und schnellem Hitze- und Temperaturwechsel gegenüber ?normalem? Glas.

Außerdem bieten Ihnen die Scheiben auch einen erhöhten Heizkomfort durch eine kontinuierliche Wärmeabstrahlung. Wichtig bei der Auswahl Ihrer Kaminscheibe, beispielsweise auch bei einem Ersatz Ihres Kamins Zuhause, sind natürlich die richtigen passenden Maße: Dabei sind Abweichung von bis zu +/- 1mm unbedenklich, da wir Ihre Kaminscheibe mit unseren Dichtungen bei Ihnen anpassen und die Abweichungen folglich kompensieren können.

Wenn Sie die richtigen Maße von Ihrer Kaminofenscheibe-Kaminglasscheibe bestimmen möchten, bauen Sie am besten Ihr altes Kaminschutzglas aus und legen dies flach auf einen Tisch. Mit einem Lineal oder Bandmaß können Sie nun schnell und einfach die korrekten Längen feststellen. Ein Toleranzbereich von +/- 1mm kann unkompliziert über die Kamindichtungen bei der Montage ausgeglichen werden. Sie können uns aber auch gern eine Schablone, Skizze oder Zeichnung Ihrer alten Kaminscheibe zuschicken und wir ermitteln die Maße für Sie. In diesem Fall gewährleisten wir Ihnen zu 100% eine korrekte Maßfertigung Ihrer Kaminofenscheiben.

Beachten Sie bitte beim Einbau, dass Ihre Kaminscheibe stets mindestens 2mm Abstand zu Metallkanten oder ähnlichen Kanten hat, da sich alle Materialien und damit auch Ihre Kaminscheibe bei der Erhitzung ausdehnen. Beim Einsetzen der neuen Scheibe ist es ebenfalls sehr wichtig, dass Ihre neue Scheibe nicht mit umliegendem Metall in Berührung kommt, da dies definitiv dazu führt, dass es zum Glasbruch kommt!

Bei Wechseln von Kaminscheiben sind auch neue Scheibendichtungen notwendig. Das liegt daran, dass sich die alten Dichtungen schon beim ersten Befeuern ausgehärtet und teilweise auch kleinste Splitter der alten Scheibe mit aufgenommen haben, die mit dem bloßen Auge nicht erkennbar sind. Wenn Sie möchten, können wir Ihnen Dichtungen daher gern mit- bzw. nachliefern. Beachten Sie bitte, dass Kaminscheiben stets durch einen Fachmann fachgerecht montiert und durch Schornsteinfeger in puncto Brandschutztechnik auf die richtige Montage hin überprüft werden müssen. Wichtig ist hierbei nämlich, dass zwischen Klammern und Glas unbedingt eine Dichtung mit verwendet wird, beispielsweise eine Flachdichtung in der Größe 10x2mm.

Ebenfalls sollten Sie die Befestigungsschrauben nicht zu fest andrehen, damit der Druck auf die Scheibe ? auch unter Berücksichtigung einer Ausdehnung beim Erhitzen ? nicht zu groß ist. Die folgenden Gründe dafür, dass Sie eine neue Kaminscheibe haben möchten, sind vielfältig und nicht selten: Einerseits kann es sein, dass Ihre Kaminscheibe gerissen ist. Nicht selten kommt das daher, dass beim Anheizen die Zuluft nicht korrekt geregelt oder eingestellt ist, eventuell durch eine falsch eingestellte Scheibenspülung zur Zirkulation.

Sie könnten aber einfach auch nur Ihre Kaminscheiben zu fest zugezogen haben, was schon häufiger dazu geführt hat, dass Kaminscheiben gesprungen sind. Schließlich kann ein weiterer Grund darin liegen, dass eine zu hohe Temperatur auf Ihren Kamin und Ihre Kaminscheibe eingewirkt hat. Achten Sie daher stets darauf, nur die Brennstoffe in Ihrem Ofen zu verwenden, für die Ihr Kamin tatsächlich ausgelegt ist.

Die wenigsten Kaminöfen sind für die Beschickung mit Kohle ausgelegt. Und vor allem auch bei Rohwachsglas sollten Sie Ihren Kamin unbedingt nicht mit Kohle beheizen. Nicht zuletzt kommt es aber auch bei einem Anheizen dazu, dass Ihre Scheibe reißen kann, wenn in dieser Anheizphase die Zuluft nicht richtig geregelt ist. Dies führt zu hohen Temperaturunterschieden (innen und außen), was ebenfalls schon häufiger zu Rissen in der Kaminglasscheibe geführt hat.

Schließlich ist es auch schon vorgekommen, dass mit dem Kaminbesteck nicht achtsam genug umgegangen und dieses aus Versehen an die Kaminscheibe geschlagen wurde. Vielleicht ist Ihre Kaminschreibe aber auch aufgrund von häufigem Gebrauch stark verrußt oder verdreckt, dass Sie diese einfach nicht mehr säubern und damit wirklich nutzen können? Dies könnte daran liegen, dass evtl. zu feuchte Hölzer zum Feuern verwendet wurden, die eine bestimmte Restfeuchtigkeit noch in sich trugen. Dies führt in der Regel zu viel Qualm und dem Bilden einer Ruß- und Teerschicht, die sich im schlimmsten Fall tief in Ihre bisherige Kaminofenscheibe eingebrannt hat.