Kaufberater für Ihre Solarthermie-Anlage

Sie sind auf der Suche nach einer effizienten Energiequelle für Ihre Heizung und Ihr Warmwasser? Sie möchten Kosten einsparen und unabhängig von anderen Energiequellen werden? Dann lohnt sich die Investition in eine Solarthermieanlage. Auf was Sie bei einer geplanten Anlage achten sollten, wie Sie diese installieren, welche Kosten auf Sie zukommen und welche Förderungen möglich sind, haben wir Ihnen nachfolgend kurz zusammengestellt. Außerdem finden Sie auf ofenseite.com eine große Auswahl an Solarthermie-Komplett-Sets, einzelnen Solarkollektoren, Pufferspeichern und Zubehörteilen.

Thermic Energy
Westech-Solar
WIP Mess-und Regelarmaturen
FühlerSysteme eNET Int. GmbH
Orkli
WITA
Meibes
Sorel GmbH
EnergieWerk Ost GmbH
Flamco
SET
15 m² Solarthermie Set + 850l Kombispeicher mit 1...
Westech-Solar

15 m² Solarthermie Set + 850l Kombispeicher mit 1 Wärmetauscher

SET
20 m² Solarthermie Set+ 1150 l Pufferspeicher mit...
Westech-Solar

20 m² Solarthermie Set+ 1150 l Pufferspeicher mit Solarwärmetauscher

SET
15 m² Solarthermie Set + 800l Hygienespeicher mit...
Westech-Solar

15 m² Solarthermie Set + 800l Hygienespeicher mit Wärmetauscher

SET
20 m² Solarthermie Set + 1150l Hygienespeicher mit...
Westech-Solar

20 m² Solarthermie Set + 1150l Hygienespeicher mit Wärmetauscher

Was ist Solarthermie?

Thermische Solaranlagen machen die Energie der Sonne nutzbar, indem sie die Sonneneinstrahlung in Wärme umwandeln. Mithilfe modernster Solartechnik können Sie mit dieser Wärmestrahlung Warmwasser erzeugen, die Heizung unterstützen oder Ihre Räume klimatisieren. Laufende Energiekosten lassen sich so deutlich senken und amortisieren eine Solarthermieanlage schon innerhalb weniger Jahre. Für eine einwandfreie Funktion müssen die Solarkollektoren optimal platziert und die Technik aufeinander abgestimmt werden. Wie sich Solarthermie und Photovoltaik voneinander unterscheiden, haben wir Ihnen in unserem Blogartikel: "Was ist der Unterschied zwischen Solar und Photovoltaik?" zusammengestellt.

Wie funktionieren solarthermische Anlagen?

Solarthermieanlagen bestehen im Wesentlichen aus Sonnenkollektoren, Solarpumpe und Solarspeicher. Der wichtigste Bestandteil ist der Kollektor mit dem sogenannten Solarabsorber. Die einfallenden Sonnenstrahlen werden durch den Absorber aufgenommen, in Wärme umgewandelt und an ein Trägermedium übertragen.

Effizienter Solarkreislauf

Das Medium führt die Wärme aus dem Kollektor ab und transportiert diese mithilfe einer Solarpumpe zum Pufferspeicher. Über einen Wärmetauscher wird die Wärmeenergie dort an den Speicher abgegeben und kann zur Unterstützung der Heizung oder Aufbereitung von Brauchwasser verwendet werden. Anschließend wird die abgekühlte Trägerflüssigkeit wieder in den Kollektor zurückgeleitet, wo der Vorgang von Neuem beginnt.

Regelung für störungsfreien Betrieb

Damit der Solarkreislauf reibungslos funktioniert und ein Wärmeertrag erzielt werden kann, braucht es eine solarthermische Steuerung. Diese gewährleistet, dass die Umwälzpumpe der Solaranlage nur dann Trägerflüssigkeit zum Pufferspeicher pumpt, wenn das Wasser des Speichers kälter ist als das Trägermedium. Dafür messen zwei Temperaturfühler jeweils die Temperatur der Trägerflüssigkeit und des Speichers.

Gut zu wissen

Das Prinzip von Solarthermie lässt sich mit einem schwarzen Gartenschlauch im Sommer vergleichen. Scheint die Sonne auf den Schlauch, speichert die schwarze Oberfläche die Wärme und das Wasser im Schlauch wird erhitzt.

Lohnt sich die Investition in Solarthermie?

Ökologisch gesehen, lohnt sich eine solarthermische Anlage in jedem Fall. Sie benötigt lediglich Strom für die Solarpumpe und kommt ansonsten ohne zusätzliche Brennstoffe aus. Das entlastet die Umwelt und reduziert den CO2-Ausstoß nachhaltig.

Wie wirtschaftlich arbeiten Solarheizungen?

Ob sich der Einbau einer Solarthermieanlage wirtschaftlich lohnt, ist von mehreren Faktoren abhängig. Dazu zählen die Anlagengröße, der Standort, die Anschaffungs- und Betriebskosten sowie die aktuellen Energiepreise. Auch die regionalen Sonnenstunden sind entscheidend. Hier ist Süddeutschland mit bis zu 1200 kWh/m² besser versorgt als die sonnenärmsten Regionen mit ca. 900 bis 950 kWh/m². Um wirtschaftlich zu arbeiten, sollte die Größe der Anlage zudem optimal auf die zu beheizende Fläche, die Anzahl der Bewohner und den jeweiligen Wärmebedarf abgestimmt werden.

Wann rechnen sich solarthermische Anlagen?

Solarthermie rechnet sich grundsätzlich am ehesten, je mehr Heizenergie und Warmwasser benötigt werden. Bedenken Sie aber, dass eine solarthermische Anlage Ihr Haus nicht das komplette Jahr über mit Wärmeenergie versorgen kann. Insbesondere im Winter, wenn viel Wärme benötigt wird, scheint die Sonne seltener. Daher ist vor allem die Ergänzung einer bestehenden Heizungsanlage mit Solarthermie sinnvoll.

Welche Arten solarthermischer Nutzung gibt es?

Je nachdem wofür die erzeugte Wärme genutzt wird, gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Drei der häufigsten Bereiche sind die Bereitstellung warmen Wassers, die Unterstützung der Heizungsanlage und die Klimatisierung von Räumen.

Was gibt es bei der Planung einer Solarthermieanlage zu beachten?

Im Haushalt wird die meiste Energie zum Heizen und Erzeugen von Warmwasser verbraucht. Steigende Öl- und Gaspreise machen erneuerbare Energieträger daher immer attraktiver. Mit einer Solarthermieanlage können Sie vor allem während des Sommers Ihre Bestandsheizung ausschalten oder effektiv unterstützen. So senken Sie den Brennstoffverbrauch und damit auch Ihre Heizkosten deutlich. Um die passende Solaranlage zu finden und das Beste aus der Anlage herauszuholen, gibt es im Vorfeld und beim Kauf jedoch ein paar Dinge, auf die es zu achten gilt. Wichtige Details und eine Checkliste dazu finden Sie auch in unserem Blogartikel: "Solaranlage planen: Wichtige Überlegungen und Checkliste für Solarthermie".

Wie groß sollte die Solarthermie-Anlage sein?

Um die passende Größe Ihrer solarthermischen Anlage zu ermitteln, müssen Sie im Vorfeld klären, wie groß Ihr Energiebedarf ist, welche Kollektorart Sie verwenden und wofür Sie die Anlage nutzen möchten. Sollen die Kollektoren nur Warmwasser erzeugen oder auch die Heizung unterstützen? Grundsätzlich gilt: Richtig dimensionierte Anlagen für Warmwasser sparen im Jahr bis zu 60 Prozent der Energiekosten und können kleiner dimensioniert werden. Unterstützt die Solarthermie Ihre Heizungsanlage lassen sich die Heizkosten um bis zu 20 Prozent reduzieren. Dafür wird allerdings eine größere Kollektorfläche benötigt. Wir empfehlen, die Anlage individuell planen und kalkulieren zu lassen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Technik optimal zu Ihrem Haus passt und effizient sowie wirtschaftlich arbeitet.

Solarthermie: Was wird benötigt?

Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung - egal wofür Sie Ihre Solarthermieanlage nutzen wollen, brauchen Sie verschiedene Komponenten wie:

Welche Solarkollektoren für Solarthermie?

Bei solarthermischen Anlagen kommen vor allem Röhren- und Flachkollektoren zum Einsatz. Flachkollektoren sind mit Kupfer- oder Aluminiumrohren durchzogen, die mit Solarflüssigkeit gefüllt sind. Sie dient als Wärmeträgermedium und überträgt die Energie über einen Wärmetauscher an den Speicher im Heizkreislauf. Röhrenkollektoren arbeiten nach einem Rohr-im-Rohr-Prinzip. Das innere Rohr ist dabei mit einer Flüssigkeit gefüllt, die schon bei geringen Temperaturen verdampft. Der Dampf steigt im Rohr nach oben und wird per Wärmetauscher an ein Sammelrohr übertragen, das mit Solarflüssigkeit befüllt ist. Diese gibt die Energie wiederum über einen Wärmetauscher an den Heizkreislauf ab.

- 33%
EnergieWerk Basic XL HeatPipe (3,65 m²) Röhrenkollektor...
EnergieWerk Ost GmbH

EnergieWerk Basic XL HeatPipe (3,65 m²) Röhrenkollektor mit 24 Vakuumröhren

- 37%
EnergieWerk Basic L HeatPipe (3,06 m²) Röhrenkollektor...
EnergieWerk Ost GmbH

EnergieWerk Basic L HeatPipe (3,06 m²) Röhrenkollektor mit 20 Vakuumröhren

- 2%
Westech Solar WT-B58-30 Vakuumröhrenkollektor mit 30 Röhren
Westech-Solar

Westech Solar WT-B58-30 Vakuumröhrenkollektor mit 30 Röhren

- 24%
Westech Solar WT-B58-22 Vakuumröhrenkollektor mit 22 Röhren
Westech-Solar

Westech Solar WT-B58-22 Vakuumröhrenkollektor mit 22 Röhren

- 30%
EnergieWerk Basic XXL HeatPipe (4,53 m²) Röhrenkollektor...
EnergieWerk Ost GmbH

EnergieWerk Basic XXL HeatPipe (4,53 m²) Röhrenkollektor mit 30 Vakuumröhren

- 10%
Westech Solar WT-B58-10 Vakuumröhrenkollektor mit 10 Röhren
Westech-Solar

Westech Solar WT-B58-10 Vakuumröhrenkollektor mit 10 Röhren

Der Aufstellort: Wo lohnt sich eine Solarheizung?

Bevor Sie sich an die Anschaffung Ihrer Solaranlage für Warmwasser machen, sollten Sie noch auf einen ganz wichtigen Punkt Acht geben: dem Standort! Denn sind Voraussetzungen wie die richtige Dachneigung oder Himmelsrichtung nicht gegeben, bringt die Anlage weniger Ertrag und die Investition lohnt sich im schlimmsten Fall gar nicht.

In welche Himmelsrichtung sollten die Kollektoren schauen?

Generell bringen nach Süden, Süd-West oder Süd-Ost gerichtete Sonnenkollektoren den meisten Ertrag, da sie sich über einen sehr langen Zeitraum erwärmen können und dabei den Höchststand der Sonne mitnehmen. Doch auch Solarthermie-Kollektoren können sich auf einem nach Westen gerichteten Dach lohnen. Vor allem, wenn Sie Arbeitnehmer sind und den größten Bedarf an Wärmeenergie in den Abendstunden haben. So können Sie immerhin den Eigenbedarf größtenteils über Sonnenwärme abdecken.



Welche Dachneigung eignet sich für Solarthermie?

Auch die Kollektorneigung spielt eine große Rolle für den Ertrag Ihrer Solarthermieanlage. Trifft der Sonnenstrahl im rechten Winkel auf die Kollektorfläche, dann holen Sie das Optimum aus Ihrer Solarheizung heraus. Jedoch ändert sich der Einstrahlungswinkel im Tages- und Jahresverlauf stetig. Für die Trinkwassererwärmung eignen sich Winkel zwischen 20 bis 50 Grad, während für die Heizungsunterstützung eine Neigung von 45 bis 70 Grad benötigt wird. Bietet Ihr Dach nicht die gewünschte Schräge, können Sie sich mit einer Aufständerung behelfen.

KfW Förderung: Werden Solarthermieanlagen gefördert?

Mit der Errichtung/Erweiterung einer Solarthermischen Anlage entscheiden Sie sich für eine wahrlich umweltfreundliche Lösung. Nutzen Sie die erneuerbare Wärme der Sonne und schonen Sie nicht nur fossile Ressourcen, sondern auch Ihren Geldbeutel. Eine thermische Solaranlage wird von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit attraktiven Zuschüssen bis zu 23.500 Euro gefördert. Über die einzelnen Förderbedingungen und -voraussetzungen können Sie sich auf der Homepage der KfW informieren. Oder Sie fragen uns! Unsere Fachberater können Ihnen zu diesem Thema ebenfalls Auskunft geben.

Was ist der Unterschied zwischen Solarthermie und Photovoltaik?

Der Unterschied zwischen einer Photovoltaik- und einer Solarthermieanlage? Ganz einfach: Photovoltaik erzeugt Strom. Solarthermie erzeugt Wärme.

Solarthermie
  • Ein Solarthermie Kollektor erzeugt Wärme.
  • Wird zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung genutzt.
  • vergleichsweise geringere Investitionskosten
  • vergleichsweise kurze Amortisationszeit
Photovoltaik
  • Photovoltaikmodule erzeugen Strom.
  • Wird zur Stromversorgung haushaltsüblicher Geräte genutzt
  • vergleichsweise hohe Investitionskosten
  • längere Amortisationszeit aufgrund sinkender Einspeisevergütung
Solaranlage zur Warmwasserbereitung online kaufen

In unserem Shop können Sie je nach Bedarf unterschiedlichste Paketlösungen zur Installation von Solarthermie kaufen. So bieten wir Ihnen individuelle Sets mit den passenden Installationszubehör sowie einem zusätzlichen Pufferspeicher. Unsere Komplett-Sets sind quasi mit allen benötigten Bauteilen ausgestattet, damit Sie bequem Ihre Solarthermieanlage zuhause installieren können. Selbstverständlich finden Sie in unserem Sortiment auch einzelne Sonnenkollektoren. Wir bieten sowohl Röhrenkollektoren als auch Flachkollektoren, die Sie je nach Platz und Wärmebedarf mit verschieden großen Flächen erhalten können. Darüber hinaus verfügen wir über eine große Auswahl an unterschiedlichem Zubehör für Ihre solarthermische Anlage. Egal ob Solarflüssigkeit, Solarstationen, Ausdehnungsgefäße oder Befestigungssysteme für die Kollektoren auf Ihrem Dach: In unserem breiten Sortiment werden Sie garantiert fündig! Wenn Sie sich also Fragen, wo Sie Solarthermie kaufen können? Dann lautet unsere Antwort: Auf ofenseite.com!