Ausdehnungsgefäße

Ausdehnungsgefäße sind unabdingbare, sicherheitstechnische Bauelemente in wasserführenden Systemen. Wenn Sie den Bau einer neuen Heizungsanlage, eines Solar- oder Trinkwassersystems planen, werden Sie um den Einbau eines Ausdehnungsgefäßes definitiv nicht umhinkommen.

Das Ausdehnungsgefäß arbeitet dabei als Druckausgleichbehälter und wird oftmals auch so genannt. Benötigt wird es, um der Volumenänderung von Flüssigkeiten bei Temperaturveränderungen entgegenzuwirken. Steigt die Temperatur einer Flüssigkeit, so nimmt auch deren Volumen zu und umgedreht. In der Folge steigt bzw. sinkt somit auch der Druck in den Rohrleitungen. Da diese aus Metall bestehen und weitestgehend unflexibel sind, hat eine Änderung des Drucks schwerwiegende Folgen und kann ohne einen Druckausgleichsbehälter zu einer Zerstörung der Rohre führen.

Weiter zum Kaufberater
Artikelübersicht Ausdehnungsgefäße: 50
Ausdehnungsgefäße sind unabdingbare, sicherheitstechnische Bauelemente in wasserführenden Systemen. Wenn Sie den Bau einer neuen Heizungsanlage, eines Solar- oder Trinkwassersystems planen, werden Sie um den Einbau eines Ausdehnungsgefäßes definitiv nicht umhinkommen.

Das Ausdehnungsgefäß arbeitet dabei als Druckausgleichbehälter und wird oftmals auch so genannt. Benötigt wird es, um der Volumenänderung von Flüssigkeiten bei Temperaturveränderungen entgegenzuwirken. Steigt die Temperatur einer Flüssigkeit, so nimmt auch deren Volumen zu und umgedreht. In der Folge steigt bzw. sinkt somit auch der Druck in den Rohrleitungen. Da diese aus Metall bestehen und weitestgehend unflexibel sind, hat eine Änderung des Drucks schwerwiegende Folgen und kann ohne einen Druckausgleichsbehälter zu einer Zerstörung der Rohre führen.

In dieser Tatsache zeigt sich die eminente Wichtigkeit des Ausdehnungsgefäßes, welches die temperaturbedingte Volumenänderung des Wassers ausgleicht und so den Druck in der Rohrleitung auf einem konstanten Level hält. Üblicherweise werden in hydraulischen Heizanlagen sogenannte Membranausdehnungsgefäße verbaut. Der Behälter ist dabei mit einer Membran aus Gummi ausgestattet, die das Wasser von einem in das Gefäß gefüllten Gas trennt und so die Vermischung der beiden verhindert. Bei dem Gas handelt es sich in der Regel um Stickstoff, der dafür sorgt, dass der Druck im Behälter ohne zusätzlichen Energieaufwand ausgeglichen werden kann. Kommt es nun beispielsweise zu einer Temperaturerhöhung in der Rohrleitung, vergrößert sich das Volumen des Wassers. Das Wasser drückt gegen die Membran und verdichtet das Gaspolster auf der anderen Seite, bis ein Druckausgleich im Rohrsystem erreicht wird. Nimmt die Temperatur wieder ab, sinkt auch das Volumen des Wassers in der Rohrleitung sowie im Ausdehnungsgefäß, was von der Gummimembran wiederum ausgeglichen wird.

Die sicherheitstechnische Notwendigkeit sowie die Vorteile eines Druckausgleichsbehälters liegen demnach auf der Hand. Er wirkt wie ein Puffer, der die temperaturbedingten Volumenschwankungen in hydraulischen Heizungsanlagen kompensiert. Außerdem stellt er den Mindestbetriebsdruck im System sicher und verhindert Drucküber- oder unterschreitungen der Anlage.

Darüber hinaus wirkt das Ausdehnungsgefäß möglichen Lufteinschlüssen im System entgegen. Fehlt dieses Bauteil, würde bei steigendem Volumen das überschüssige Wasser stets über das Sicherheitsventil der Heizungsanlage abgeführt werden, woraufhin bei der Abkühlung des Wassers wiederum ein Unterdruck in den Leitungen entstünde. Dieser hätte wiederum zur Folge, dass über lösbare Verbindungen, wie etwa Schraubverbindungen, Luft in die Rohrleitung eingesogen würde. Luft in den Rohrleitungen führt mit Sicherheit zu Korrosionsschäden, das heißt die Rohrleitungen würden anfangen zu rosten. Um dies zu verhindern und den Heizkreislauf zu entlüften, wäre es nötig, das Wasser im System immer wieder neu aufzufüllen. Mit einem Ausdehnungsgefäß sparen Sie sich diese lästige Arbeit. Für eine langanhaltende und sichere Nutzung Ihres Heizungssystems ist es ein Druckausgleichbehälter daher unentbehrlich.

In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl von Ausdehnungsgefäßen in unterschiedlichen Größen mit verschiedenen Fassungsvermögen für verschiedene hydraulische Anlagen. Sie haben die Wahl zwischen dem Ausdehnungsgefäß für Heizungs-, für Solar- und für Trinkwassersysteme. Zusätzlich finden Sie in unserem Sortiment jedes notwendige Installationszubehör für den Einbau des Druckausgleichbehälters.

Bis zu einer bestimmten Größe des Gefäßes haben wir Halterungen auf Lager, die eine Montage des Behälters an der Wand ermöglichen. Zusätzlich ist es ratsam, die Armatur mit einem Kappenventil zu verbinden. Dies ermöglicht die bequeme Wartung am Ausdehnungsgefäß, ohne das gesamte Wasser aus der Anlage ablassen zu müssen.

Die Auswahl des richtigen Ausdehnungsgefäßes hängt von verschiedenen Faktoren ab, die Sie beachten müssen. Neben dem gesamten Flüssigkeitsvolumen Ihrer Anlage ist sowohl der maximale Anlagendruck als auch die minimale und maximale Temperatur, die die Flüssigkeit in Ihrem System erreichen kann, für die Wahl des passenden Druckausgleichbehälters zu berücksichtigen. Am besten lassen Sie die nötige Größe des Ausdehnungsgefäßes von einem Heizungsfachmann berechnen. Weil der Behälter eine sicherheitstechnische Armatur ist, sollte dieser jährlich gewartet werden, um die Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.
Mehr lesen