Flachkollektoren

Flachkollektoren sind ein wesentlicher Bestandteil einer thermischen Solaranlage, indem die Sonnenenergie zum Erwärmen von Trinkwasser und Heizwasser umgewandelt und genutzt wird. Die Flachkollektoren stellen dabei ein komplexes System dar. Ihre äußere Hülle besteht aus einem Solarglas, welches mit einer äußerst reflexionsarmen Beschichtung versehen ist, um so viel Wärme wie möglich in das Innere des Kollektors zu leiten. Direkt unter der Hülle befindet sich ein Absorber- Blech mit einem Rohrsystem, in dem die Solarflüssigkeit durchfließt. Hochwertige Kollektoren zeichnen sich dadurch aus, dass sowohl das Absorber-Blech, als auch das Röhrensystem hierbei aus Aluminium gefertigt ist. Noch bessere Kollektoren wiederum verfügen über Leitungen aus Kupfer, die danach einen noch höheren Wirkungsgrad aufgrund der besseren Wärmeabgabe erreichen.

>> mehr erfahren

Tipp vom Experten

Die Vorteile des Flachkollektors sind ganz klar in der Vielfältigkeit der Montagemöglichkeiten. Man kann die Kollektoren hochkant oder auch quer einbauen. Auch der Platzbedarf kann durch eine direkt anliegende Verbindung zweier Kollektoren sehr gering gehalten werden. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit diesen Kollektortypen in Dach zu montieren. Optisch sieht das Ganze dann wie ein übergroßes Dachfenster aus.

Funktion der STDC-Steuerung

Temperaturdifferenzreglungen sind aus heutigen Heizungsanlagen nicht mehr wegzudenken. Sie erhöhen nicht nur den Bedienkomfort der Heizanlage, sondern sind auch ein wichtiges Bauteil, um einen s...

Mehr lesen ...
Was bleibt übrig im Portemonnaie?

Häufig wird mehr oder weniger unbewiesen in den Raum gestellt, Kaminöfen seien eine vor allem wirtschaftlich attraktive Alternative zu konventionellen Heizungssystemen. Sie als Kunde reagieren a...

Mehr lesen ...

TOP SELLER


Die Sonne doppelt genießen - Flachkollektoren sind langlebig und effektiv

Die Flachkollektoren sind insgesamt in einen witterungsbeständigen Rahmen eingebettet und zusätzlich auch zur Bodenseite hin isoliert, was nicht nur witterungsbedingt von Vorteil ist, sondern zugleich auch den Wärmeverlust an der Unterseite des Kollektors verhindert.

Ein Flachkollektor hat dabei die folgende Funktionsweise: Zunächst treffen die Sonnenstrahlen auf das Solarglas. Das darunter liegende Absorber-Blech nimmt diese Strahlen als Wärme auf und gibt diese direkt in die Leitung - auch Mäanderrohr genannt -, die im Unterschied zu Röhrenkollektoren direkt mit der Solarflüssigkeit durchgespült wird.

Pro 1 m² Kollektorfläche wird ca. 0,5 kW Leistung erzeugt. Um den Wirkungsgrad Ihrer Flachkollektoren zu erhöhen und im Sommer zugleich ein geringeres Überhitzungsrisiko einzugehen, empfehlen wir Ihnen eine Parallelschaltung für einen größtmöglichen Ertrag.

Hinweisen möchten wir Sie darauf, dass kleinere Solaranlagen in einer Größe von ca. 4-8 m2 eher nur für die Trinkwasserversorgung genutzt werden, während größere Anlagen im Umfang ab ca. 8 m2 ohne Probleme in der Lage sind, sowohl Zentralheizungen als auch die Trinkwasserversorgung mit zu unterstützen.

Ein großer Vorteil gegenüber Röhrenkollektoren besteht darin, dass die Anschaffung eines Flachkollektors deutlich günstiger ist. Außerdem sind Flachkollektoren weitgehend wartungsfrei, wenngleich alle 2-3 Jahre die Solarflüssigkeit ausgetauscht werden sollte. Schließlich sind ist ein Flachkollektor im Betrieb äußerst kostengünstig, da Sie anschließend weder Holz, Öl oder Gas nachkaufen müssen.

Beachten Sie bitte, dass für den Erhalt einer staatlichen Förderung pro 1 m² Flachkollektorfläche mindestens 50 Liter Puffervolumen benötigen, wobei die Förderung derzeit eine Mindestgröße von 9 m2 verlangt, was also die Unterstützung des Heizungssystems mit einschließt.

Flachkollektoren sind mangels Emissionen sehr umweltfreundlich und für nahezu jede Art von Dachkonstruktion geeignet. Bei einem Schrägdach benötigen Sie allerdings eventuell ein entsprechendes Befestigungssystem bzw. für Ihr Flachdach eine jeweilige Aufständerung. Schließlich bieten wir Ihnen innerhalb unserer Rahmenkonstruktionen auch eine Indach-Installation an. Hierdurch werden Ihre Kollektoren mit der restlichen Dachfläche verbunden, so dass diese bei harten Witterungsbedingungen wie Hagel oder einer größeren Schneelast gegenüber wesentlich robuster sind.

Sämtliche Komponenten für den Betrieb einer thermischen Solaranlage können Sie direkt aus unserem Sortiment auswählen. So erhalten Sie bei uns Solarpumpstationen, die für die korrekte Zirkulation der Solarflüssigkeit sorgen, eine dazugehörige Temperaturdifferenzsteuerung oder entsprechende Twin-Flex-Leitungen, die als doppeltes Stahlwellrohr inklusive einer Isolierung zugleich eine Fühlerleitung für die Steuerung mit enthalten.