Ist ein Kamin mit Wassertasche sinnvoll?

Veröffentlicht am 18.05.2020 08:00 | 0 Kommentare
Aufbau eines Kaminofen mit Wassertasche
Ein mit Holz betriebener wasserführender Kaminofen bringt gleich drei Vorteile ins Haus: Die natürliche Wärme und Ästhetik eines Holzfeuers; einen Beitrag zur Wassererwärmung; und einen Beitrag zur Heizung. Die meisten wasserführenden Kamine ergänzen die konventionelle Heizungsanlage nur - aber einige Modelle sind auch so ausgelegt, dass sie Ihre gesamten Räumlichkeiten mit Warmwasser und Heizungswärme versorgen können. Wir werfen einen Blick auf die Vor- und Nachteile dieser Technik und befassen uns mit der Frage, ob eine Teil- oder Vollversorgung sinnvoll ist.

Inhalt:
Funktionsweise
Als wasserführender Ofen kann sowohl ein Kaminofen als auch ein Pelletofen mit Wassertasche gelten. In diesem Beitrag soll es aber allein um wasserführende Öfen gehen, die mit Holz in Scheitform heizen. Ein wasserführender Kaminofen ist immer mit einem integrierten Wärmeüberträger (der Wassertasche) ausgestattet. Durch diesen Wärmeüberträger fließt Wasser. Dabei erhitzt es sich und gibt seine Wärmeenergie an den Pufferspeicher weiter. Konventionelle Kamine strahlen ihre Heizwärme direkt in den Raum ab. Der wasserführende Ofen gibt nur ungefähr ein Drittel seiner Leistung in das Wohnzimmer ab; die anderen zwei Drittel gelangen in den Speicher. Hier stehen sie für die Brauchwassererwärmung und für die Heizung zur Verfügung. 
Einsatzmöglichkeiten
Es klingt verlockend: Mit einem einzigen Ofen die nachhaltige Energieversorgung aufzubessern. Aber ein solches Projekt sollte gut geplant sein und benötigt auch ein bisschen Platz, da mehr Komponenten benötigt werden als bei einem herkömmlichen Kaminofen. Mit einem wasserführenden Kaminofen haben Sie verschiedene Möglichkeiten: die Bereitstellung von Brauchwasser, das Unterstützen des Heizkreislaufes oder die Komplettversorgung der Heizung.
Achtung: Ein Kaminofen kann nicht an das gleiche Schornsteinrohr angeschlossen werden, wie die bestehende Heizung. Gegebenenfalls können Sie sich aber mit einem Außenschornstein behelfen.
Soll der Kamin mit Wassertasche die Brauchwasserbereitung unterstützen, ist es sinnvoll, ihn mit dem Heizkreislauf der Heizung zu koppeln. Ist schon ein geeigneter Speicher vorhanden, kann er dort mit angeschlossen werden und sorgt so dafür, dass nicht die gesamte Energie für die Erwärmung des Trinkwassers von der Hauptheizung kommen muss. Ist der Ofen größer dimensioniert, kann er auch einen Teil der Heizleistung übernehmen. 
Soll er jedoch als alleinige Heizquelle dienen wird die Sache komplizierter. Als Zentralheizung ist diese Ofenart nämlich stärkeren Reglementierungen nach dem BImSchV unterworfen und muss strengere Abgaswerte einhalten - was die herkömmlichen Kamine nicht schaffen. Zudem muss er in seiner Leistung exakt angepasst sein. Es geht darum, angenehme Temperaturen im Aufstellraum zu schaffen und dennoch genug Energie für die Wasser- und Heizflächenerwärmung zur Verfügung zu stellen. Zwar gehen meist zwei Drittel der Leistung eines wasserführenden Kaminofens wasserseitig ab, wird er aber zu groß dimensioniert, um die benötigte wasserseitige Leistung zu erbringen, führt das schnell zu einer Überhitzung des Wohnzimmers. Deshalb ist es wichtig, dass die in kW angegebene raumseitige Leistung zu seinem Aufstellort passt.
Schema von Hausquerschnitt mit Heizung, Solar und wasserführendem Kamin
Beachten Sie bitte auch, dass Sie, wenn der Kaminofen als Unterstützung oder Hauptheizung dienen soll, auch im Sommer geheizt werden muss. Da dies keine besonders praktikablen Aussichten sind, ist es ratsam über eine Kombination mit Solarthermie nachzudenken.
Hinweis: Damit wirklich alles nach Ihren Vorstellungen funktioniert, sollten Sie das Projekt vorher mit Ihrem Schornsteinfeger besprechen. Gerne können Sie sich auch an unsere kompetenten Fachberater wenden, die Ihnen auch helfen, wenn nötig, einen passenden Speicher und fehlende Komponenten zu ermitteln.
Brennstoffbeschaffung
Heizen mit Holzscheiten braucht Platz. Das Holz muss trocken und luftig lagern - also müssen Sie dementsprechende Lagermöglichkeiten schaffen. Denken Sie darüber nach, wie Sie an das Brennholz kommen. Ein Ofen mit sechs Kilowatt Nennwärmeleistung verbraucht pro Heizstunde ungefähr 1,8 Kilogramm Buchenholz. Da kommt ganz schön was zusammen! Wenn Sie oder Bekannte selbst Wald besitzen, ist die Anschaffung eines wassergeführten Kaminofens lohnenswert. Aber auch andere Bezugsmöglichkeiten sind unproblematisch.
  • Heizen mit nachwachsenden Rohstoffen
  • gegenüber Gas- und Ölheizungen senken Sie die Heizkosten
  • schöne Feuerstimmung, angenehme Wärme 
  • hohe Energieeffizienz
  • eher selten als Zentralheizung geeigne
  • höherer Installationsaufwand
  • viel Platzverbrauch durch Holzlagerung und die Pufferspeichertechnik
  • aufwändige Beschickung des Ofens
Alternativen
Ein wasserführender Kaminofen stellt eine größere Investition dar. Wenn Sie in Ihrem Haus bereits einen Ofen installiert haben, besteht eine kostengünstigere Variante in der Nachrüstung mit einem wasserführenden Kamineinsatz. Dabei wird die Brennkammer des Kamins mit einer Wassertasche ummantelt - die Holzfeuerwärme kann jetzt direkt für die Wasserspeicher-Erhitzung genutzt werden. Wer über keine günstigen Brennholzquellen verfügt, zum Holzmachen nicht selbst in den Wald fahren will und vorm ständigen Nachlegen zurückschreckt, ist vielleicht mit einem wasserführenden Pelletofen besser bedient. Für solche Öfen gibt es ansehnliche Fördergelder von der BAFA. Sie werden automatisch beschickt, und die Pellets brennen gleichmäßig ab. Allerdings benötigen Sie ein ordentliches Pelletlager.
Fazit
Ist ein Kamin mit Wassertasche sinnvoll? Ein wasserführender Kaminofen hilft Ihnen Energiekosten zu sparen und trägt zu einer guten Umweltbilanz bei. Allerdings wird sich diese Anschaffung nur lohnen, wenn Sie kalkulieren, welche Leistung Sie benötigen und welchen Aufwand Sie zu betreiben bereit sind. Am besten bewährt haben sich am Markt Modelle, die bei der Raumerwärmung und Warmwasserbereitung unterstützend wirken und mit anderen erneuerbaren Energiegewinnern gekoppelt sind.
Wissen

Nachhaltig heizen mit einem wasserführenden Kaminofen und Solar!

Wissen

Wasserführender Pelletofen und Solar: Ein gutes Team!

Wissen

Kann man einen Kaminofen mit Wassertasche nachrüsten?

Wissen

Welcher Kaminofen eignet sich fürs Niedrigenergiehaus?

Kommentar eingeben

Max. 500 Zeichen
* Pflichtangaben