Unser Ratgeber für Sie

Unsere Werkstattofen-Hersteller im Überblick

Veröffentlicht am 15.09.2020 08:00 | 0 Kommentare
Zeichnung von zwei Kanuk Werkstattöfen auf Betonboden auf dem Werkzeug verteilt ist
Schon lange nicht mehr nur in Hallen und Lagern zu Hause, sondern auch immer öfter in den Wohnzimmern zu finden: der Werkstattofen. Hier bekommen Sie einen Überblick über die Werkstattofen-Hersteller, die wir im Sortiment führen und die dazugehörigen Werkstattofen-Preise.

Inhalt:
30 kW - Das schafft nur einer: Der Kanuk Turbo 2. Damit lassen sich immerhin Hallen von bis zu 1000 m³ Raumvolumen heizen. Aber auch die kleineren Brüder des Power-Werkstattofens stehen dem Turbo in Funktionalität und ausgefallenem Design in nichts nach. Von 7 kW gibt es aufsteigend für jeden das passende Kraftpaket. Die leistungstarken Konvektionsöfen von Kanuk Original lassen sich durch verschiedenes Zubehör individuell gestalten. Noch individueller wird es mit den neuen Design-Kaminöfen des Herstellers Kanuk. Preislich bewegen sich die Qualitätsöfen zwischen 1500 und 3400 €.
Logo des Werkstattofen Herstellers Kanuk
Bis zu 25 kW Leistung bieten Ihnen die Werkstattöfen Bruno des tschechischen Ofenherstellers EuroTeplo. Robuste Konstruktionen, hohe Heizleistung und liebevolle Industrial Details sind charakteristisch für die Bruno Warmluftöfen. Die typische runde Form mit den Konvektionsröhren wird bei Bruno durch ausgefallenes Zubehör, wie Aufsatzbackfächer aufgebrochen. Neben den Öfen für die Werkstatt, die sich im Preissegment zwischen 750 und 3000 Euro bewegen, gibt es von Euroteplo auch ein Sortiment an robusten Kaminöfen und Kamineinsätzen.
Logo von Werkstattofen Hersteller Bruno
Schon lange im Geschäft ist der Hersteller des Bullerjan, früher Energetec, jetzt Bullerjan GmbH. War unter Bullerjan früher nur der runde Konvektionsofen bekannt, lassen sich jetzt auch ein paar Kamin- und Speicheröfen finden. Die Bullerjan Werkstattöfen sind unverkennbar die Nachfolger des 50-jährigen Prototyps Free Flow und sorgen für eine schnelle Wärmeverteilung über die Stahlrohre, die um den Brennraum angeordnet sind. Den Bullerjan Ofen gibt es je nach Budget, das zwischen 1900 und 4000 € liegt, mit 5 kW aber auch mit 15 kW und kann damit in verschiedensten Räumen eingesetzt werden.
Logo von Werkstattofen Hersteller Bullerjan
Das deutsche Unternehmen Wamsler ist nicht ausschließlich auf Werkstattöfen fokussiert, sondern hat auch eine Auswahl an Kamin- und Pelletöfen im Programm. Die Werkstattöfen von Wamsler zeichnen sich durch ihre robuste Fertigung aus. Äußerlich einem normalen Kaminofen ähnlich, können in den Werkstattöfen aus Stahl sowohl Holz als auch Kohle verfeuert werden und sind mit 700 - 1000 € vergleichsweise günstig. Die Wamsler Werkstattöfen arbeiten im Bereich von 6 - 8 kW. Ein typisches zusätzliches Ausstattungsmerkmal ist das im Ofen integrierte Fach für die Lagerung von Brennholz.
Logo von Werkstattofen Hersteller Wamsler
Im benachbarten Tschechien stellt der Hersteller Vlna nicht nur Kaminöfen, Kamineinsätze und Grills her, sondern fertigt auch Werkstattöfen. Diese fallen in den Bereich der Warmluftöfen und zeichnen sich durch Ihre besondere Konstruktion und die solide Fertigung aus. Die Vlna Öfen aus Gusseisen sind von vertikalen Rohren umrundet, die das Konvektionsprinzip unterstützen, dass für eine schnelle Aufwärmung des Raumes sorgt. Stabilität und Funktionalität stehen bei diesen Öfen, die zwischen 1000 und 1700 € kosten, klar im Vordergrund.
Logo von Werkstattofen Hersteller Vlna
Kommentar eingeben