Reinigung und Wartung eines Schornsteins

Reinigung und Wartung eines Schornsteins

Sie wollen die Reinigung und Wartung Ihres Schornsteins selbst in die Hand nehmen? Der Schornsteinfeger ist Ihnen für die wenige Arbeit zu teuer, macht nur Schmutz und kommt immer ungelegen? - Nun, leider können Sie da nichts machen. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass je nach Nutzungsgrad Ihrer Feuerstätte eine Wartung und Reinigung durch einen Schornsteinfeger zwischen ein- und dreimal pro Jahr nötig ist.


Aber sehen Sie es positiv: So sinnlos ist eine derartige Regelung gar nicht. Natürlich können Sie sich selbst innerhalb weniger Minuten die nötigen Fähigkeiten aneignen, um Ihren Kamin von Ruß zu befreien, und das passende Zubehör gibt es für wenig Geld im Internet. Doch: Wer garantiert Ihnen, dass Ihr Nachbar auch daran denkt und nicht etwa pfuscht? Und wer garantiert Ihnen dann, dass Ihr Haus und das Leben Ihrer Lieben nicht durch den Schornsteinbrand beim Nachbarn gefährdet werden?


Die ersten Feuerstättenverordnungen wurden schon im Mittelalter eingeführt - nicht ohne Grund! Damals sorgten fehlerhaft gebaute und gewartete Anlagen immer wieder für Katastrophen. Dass dem heute nicht mehr so ist, liegt zum einen an der ausgereifteren Technik, zum anderen aber auch am engmaschigen Netz vorgeschriebener Kontrollen.


Arrangieren Sie sich also mit dieser insgesamt doch recht nützlichen Regelung, und lassen Sie den “Schwarzen Mann” mal seine Arbeit machen. Dank der neuen Regelung können Sie sich ja aussuchen, wen Sie dafür haben wollen - und unfreundlich und dreckig sind weiß Gott nicht alle.


Kommentar eingeben