Ofenrohr: wofür?

Veröffentlicht am 12.08.2015 09:46 | 0 Kommentare
Ofenrohr: wofür?
Dass ein Ofenrohr bzw. ein Ofenrohrsystem zu einem ordentlich angeschlossenen Ofen, Kamin oder Kaminofen gehört, ist für die meisten von uns eine Banalität. Dennoch haben Ofenrohre eine fundamental wichtige Funktion: Sie sorgen dafür, dass das beim Brennvorgang entstandene Rauchgas so einfach wie sicher in den Schornstein und somit ins Freie geleitet wird.

Inhalt:

Rauchgasableitung

Demnach sind Ofenrohre für den Betrieb einer ordentlichen Ofenanlage unersetzliche und wichtige Konstruktionsbestandteile. Mittels der richtig ausgeloteten Größe schaffen Sie es die nötige Menge an Rauch- und Abgasen aus dem Ofen herauszuleiten. Hierbei sorgen sie dafür, dass weder Rauch oder Ruß in den Aufstellort gelangt, noch dass die beim Verbrennungsvorgang entstehende Hitze beim Ableiten die Umgebung beschädigt, kurz gesagt: Sie sorgen für ein sicheres Ableiten des Rauchgases. Dennoch können Ofenrohre im Zusammenspiel mit der Ofenkonstruktion auch eine optische Wirkung erzielen, die Ihren Raum und Ihr Ofenerlebnis enorm aufwertet.
Rauchgasableitung
Arten von Ofenrohren
Für verschiedene Zwecke gibt es natürlich wiederum auch verschiedene Arten von Ofenrohren. Dies fängt bei unterschiedlichen Formen an, wie T-Stücke, Winkel und Geraden, und hört bei verschiedenen Materialen und Zweckmäßigkeiten auf. So gibt es beispielsweise für sehr leistungsstarke Öfen doppelwandige Ofenrohre, die die Umgebung durch die eingebaute keramische Isolierung extra vor größerer Hitzeeinwirkung schützen können, oder Ofenrohre mit einer hitzeresistenten Senotherm-Lackierung, die das Ofenrohr vor Korrosion und zu starker Hitze bewahrt, und natürlich beides in Kombination.
Ofenrohr-Querschnitt
Letztlich ist für die richtige Nutzung eines Ofenrohres auch das Material ein entscheidender Faktor. Heutzutage bestehen die Ofenrohre in aller Regel aus Aluminium, Edelstahl oder Stahlblech. Auch gibt es Varianten aus emailliertem Stahl oder mit einer Senotherm-Lackierung (vor allem bei Stahlblech-Rohren). Hinsichtlich der preisgünstigeren Aluminium-Varianten sollte man beachten, dass diese nur bei Öfen mit geringer Leistung verwendet werden, da diese nicht so beständig gegenüber der Einwirkung von Hitze oder mechanischen Einflüssen (lassen sich leichter verbiegen) sind.
Heißer Tipp: Schließlich ist das A und O für das ordentliche Funktionieren des Ofenrohrs und damit für das Ableiten der Rauchgase das richtige Maß des Ofenrohr-Querschnitts im Verhältnis zur Größe und Leistungsfähigkeit des Ofens. Das Ofenrohr muss genügend Volumen besitzen, um den Rauch abzuleiten, und genügend Substanz haben, um der entstehenden Hitze zu widerstehen. Auch sollte das Ofenrohr im richtigen Querschnittsverhältnis zum Schornstein liegen, da es auch hier im ungünstigen Fall zu Komplikationen beim Rauchabzug kommen kann.
Anleitungen

Ofenrohr abdichten - so geht's

Wissen

Ofenrohr reinigen: Wir erklären Ihnen wie!

Anleitungen

Ofenrohr kürzen: Was nicht passt, wird passend gemacht

Wissen

Die Länge ist wichtig! Wie Sie die Ofenrohr-Länge berechnen

Kommentar eingeben

Max. 500 Zeichen
* Pflichtangaben