Unser Ratgeber für Sie

Ofenrohr abdichten - so geht's

Veröffentlicht am 03.03.2022 10:32 | 5 Kommentare

Qualmt es aus Ihrem Rauchrohr, kann das verschiedene Ursachen haben. Um Ihr Kaminfeuer auch weiterhin sicher genießen zu können, müssen Sie der Rauchentwicklung auf den Grund gehen. Ist die Ursache gefunden, lässt sich Ihr Rohr relativ einfach mit geeigneten Materialien abdichten. Was genau zu Qualm führen kann, welches Dichtmaterial infrage kommt und wie Sie Ihr Rauchrohr selbst abdichten, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Inhalt:


Warum ist es wichtig, Ofenrohre richtig abzudichten?

Bereits beim Kauf Ihrer Kaminrohre sollten Sie auf die richtigen Maße der verschiedenen Bauteile achten. Das verwendete Ofenrohr muss genau auf die Anschlüsse am Kamin und Schornstein abgestimmt sein und dicht daran angeschlossen werden. Dennoch kann es beim Einbau zu kleinen Spalten kommen, die Sie im Nachhinein abdichten müssen. Schließen Sie das Ofenrohr nicht richtig an oder dichten es nicht ausreichend ab, kann dies schwerwiegende Folgen haben. Denn austretender Rauch beeinträchtigt nicht nur die Arbeitsweise und Effizienz Ihres Kaminofens, sondern führt im schlimmsten Fall zu einer schweren Rauchgasvergiftung mit Todesfolge.

Was sind die Ursachen undichter Rauchgasrohre?

Es gibt verschiedene Gründe, die ein Abdichten des Abgasrohres notwendig machen. Aber nicht immer ist Rauchentwicklung am Rohr ein Zeichen für eine fehlerhafte Installation und macht ein Eingreifen notwendig. Die wichtigsten Ursachen qualmender Rohre haben wir Ihnen nachfolgend zusammengefasst.

Neue Ofenrohr-Beschichtung

Sind Ihre Rauchrohre neu installiert oder lackiert, qualmen diese meist beim ersten Anfeuern, da der feuerfeste Senotherm-Lack eingebrannt werden muss. Achten Sie darauf, den Lack langsam und bei niedrigen Temperaturen einzubrennen. Ansonsten kann es schnell zu abgeplatzten Stellen oder Blasenbildung kommen.

Beginn der neuen Heizperiode

Qualm entsteht auch oft zu Beginn der Heizperiode. Über den Sommer lagert sich Hausstaub auf den Kaminrohren ab. Wenn dieser verbrennt, bildet sich Rauch. Dagegen hilft nur eine gründliche Reinigung des Ofens und der Kaminrohre kurz vor dem ersten Anfeuern im Herbst.

Kaputte oder verbogene Ofenrohre

Bei Rauch aus defekten Abgasrohren hilft nur ein Austausch. Zwar gibt es Klebe- und Dichtband für hohe Temperaturen, aber das ist bei Löchern nur eine kurzfristige Lösung. Durch das Reinigen oder die mehrfache Montage von Abgasrohren kann es zudem passieren, dass sich die Verbindungsstücke verbiegen und dadurch undicht werden.

Falsche Befeuerung des Kaminofens

Rauch entsteht auch bei einer fehlerhaften Verbrennung. Zu dieser kommt es meist dann, wenn Sie Ihren Ofen nur selten anfeuern und zu wenig Holz nachlegen. Ein zu frühes oder zu starkes Drosseln der Zuluft während der Verbrennung kann ebenfalls Rauch verursachen. Die Nennleistung des Ofens wird dann nicht erreicht, was Voraussetzung für einen korrekten Betrieb ist.

Rauchrohr abdichten: Welche Möglichkeiten gibt es?

Welche Dämm-Materialien Sie verwenden sollten, hängt vor allem von der Stelle ab, die Sie abdichten müssen. Zur Abdichtung eines Edelstahl-Schornstein verwenden Sie am besten Dämmwolle. Diese wird zwischen das Edelstahlrohr und die Schalungssteine gelegt. Gemauerte Schornsteine lassen sich mit Mörtel und feuerfestem Silikon abdichten. Für Verbindungen zwischen Ofenrohr und Wandfutter oder den Anschluss am Kaminofen nutzen Sie am besten eine Ofendichtschnur.

Für welche Ofendichtung Sie sich auch entscheiden: achten Sie unbedingt darauf, dass es sich um ein feuerfestes Material handelt. Denn dieses muss den hohen Temperaturen des Ofens und des Schornsteins standhalten können.

Abdichten mit Dichtschnur oder Dichtband

Zum Abdichten von Rauchgasrohren eignen sich am besten keramische Dichtschnüre oder Glasfaser-Dichtbänder. Dichtschnüre und Dichtbänder halten einer Temperatur von über 500° Celsius stand.

Keramische Dichtbänder sind meistens selbstklebend und werden an den Übergängen der Rohre eingeklebt. Bei Glasfaserdichtbändern wird der Rohr-Zwischenraum mit dem Dichtband abgedichtet. Der Vorteil dieser Dichtung ist, dass sich die Rauchrohre zur Reinigung leicht auseinandernehmen lassen.


Eigenschaften

+ sicherste Variante zum Abdichten von
Ofenrohren
+ Anwendungstemperatur von bis zu 550°C
+ meist selbstklebend, ansonsten mit
Dichtungskleber zu befestigen
+ kann mit Schere zugeschnitten und
gekürzt werden

Abdichten mit feuerfestem Klebeband

Normale Klebebänder eignen sich nicht als Abdichtung, da diese der Hitze des Rauchgases nicht standhalten würden. Für Einsätze bei hohen Temperaturen wurde spezielles Aluminiumklebeband entwickelt. Es besteht aus einer dünnen Schicht Aluminium und ist mit einem feuerfestem Kleber beschichtet. Am besten eignet sich Aluminiumband für die Arbeit auf metallischen Oberflächen, beispielsweise für die Versiegelung von Lüftungskanälen oder Rohren. Achten Sie beim Kauf auf die unterschiedlichen Temperaturangaben der Aluminiumklebebänder.


Eigenschaften

+ drei verschiedenen Temperaturklassen: bis
120°C, bis 150°C und bis 350°C
+ thermische Belastbarkeit von über 120°C
+ Alternative zum Hochtemperaturkleber
+ besonders langlebig
+ als Rolle in unterschiedlichen Breiten und
Stärken erhältlich

Abdichten mit hitzebeständigem Silikon

Auch hitzebeständiges Silikon ist als Abdichtung für Ofenrohre nutzbar. Allerdings werden die Rauchrohre durch das Silikon miteinander fest verklebt.

Ein Auseinandernehmen der Rohre für die jährliche Reinigung ist daher etwas aufwändiger. Nach der Demontage müssen alle Silikonreste sorgfältig entfernt werden, bevor Sie die Rauchrohre wieder neu abdichten können.


Eigenschaften

+ große Hitzebeständigkeit
+ gute und einfache Verarbeitung


Anleitung

Schnelle Schönheitskorrektur: Ofenrohr lackieren


Wissen

Mein Kamin zieht nicht! Was kann ich tun?


Wissen

Ofen qualmt wie verrückt? Daran kann es liegen!

Kommentare

Hallo, leider ist bei mir die Reinigungsklappe undicht das merkt man erst, wenn der Pelletofen wieder anspringt und dann kurz raucht. Aber in dem Fall können ja dann auch die Abgase entweichen und ich weiß nicht wie ich das abdichten soll?

Antwort Redaktion ofenseite.com:

Guten Tag Frau Glasmacher,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Wenn es die Revisionsöffnung im Abgasbogen / T-Stück ist, kann eine Keramikfaserflachdichtung eingebaut werden.

Viele Grüße, Ihr ofenseite-Team

Sandra Glasmacher, 06.01.2022 20:14

Hallo, mein Ofenrohr qualmt aus der Wanddurchführung. Es ist ordentlich verputzt. Es qualmt neben dem Rohr raus, da wo es in die Wanddurchführung geschoben wird. Gibt es da eine Möglichkeit es abzudichten?

Antwort Redaktion ofenseite.com:

Guten Tag Tobias,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Wie bereits im Blogbeitrag beschrieben, kann ein qualmendes Rohr verschiedene Ursachen haben. Wenn Sie Ursachen wie fehlenden Schornsteinzug oder falsches Brennolz ausschließen können, empfehlen wir Ihnen die Abdichtung der Steckverbindung mit Glasfaserband

Viele Grüße, Ihr ofenseite-Team

Tobias hanschu, 22.11.2021 10:58

ich habe einen kaminofen der ist an einen edelstahl schornstein ( aussen )angeschlossen ....und ich habe nach einer gewissen zeit an der wand wie einen rußstreifer hoch zu ... mir wurde gesagt das ist normal wegen der wärmebrücke ....was kann ich dagen machen ....

Antwort Redaktion ofenseite.com:

Hallo Stefan,

vielen Dank für Deine Nachricht! Wenden Sie sich mit Ihrer Frage bitte direkt an unsere Fachberater, diese helfen Ihnen gern weiter, wenn Sie das Problem näher erläutern können. Sie erreichen uns montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr telefonisch (+49 (0)9191 - 320610) oder per Mail (info@ofenseite.com).

Viele Grüße, Ihr ofenseite-Team

Stefan, 13.01.2021 06:55

Hallo liebes Team, ich wollte noch einige Teile bestellen die mir fehlen. Meine Frage ist, kann ich 150 mm doppelwandige Rohre auch mit einwandigen Rohren kombinieren. Gern erwarte ich Ihre Antwort. Danke

Antwort Redaktion ofenseite.com:

Guten Tag Herr Reschke,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Ja, das ist möglich. Dazu gibt es Übergänge: https://www.ofenseite.com/1040021-ofenrohr-doppelwandig-jeremias-iso-line-uebergang-kaminofen-auf-verbindungsleitung und auch wieder zurück um die Verbindung zum Wandfutter herzustellen: https://www.ofenseite.com/1040021-ofenrohr-doppelwandig-jeremias-iso-line-uebergang-kaminofen-auf-verbindungsleitung

Viele Grüße, Ihr ofenseite-Team

Mirko Reschke, 01.01.2021 20:06

Moin, mein Schornsteinfegermeister hat mir gesagt das mein Kachelofenheizeinsatz dieses Jahr getauscht werden muss. Noch sitzt seit 1986 ein Hark KER80 drin, der muss ja jetzt raus. Frage ; haben Sie ein Gerät das von den Maßen her passt ? Und das ich nach dem Motto alt raus, neu rein tauschen kann ?

Antwort Redaktion ofenseite.com:

Guten Tag Herr Kelting,

leider führen wir keine Hark-Einsätze und haben deswegen auch kein Datenblatt zu Ihrem KER80. Wenn Sie noch die Bedienungsanleitung des Einsatzes haben oder sich die Abmessungen des Modells vom Hersteller direkt besorgen können, finden Sie in dieser Liste sicherlich ein Modell mit ähnlichen Maßen: https://www.ofenseite.com/mediafiles/Bedinungsanleitungen/Spartherm/Bedienungsanleitungen_Brennzellen/austauschliste_kachelofeneinsatz_spartherm_classic.pdf

Viele Grüße, Ihr ofenseite-Team

Karl Chr. Kelting, 21.01.2020 11:54
Einträge gesamt: 5
Kommentar eingeben