Ölofen

Artikelübersicht Ölofen: 6

Der gute, alte Ölofen! Er ist ein wenig in Vergessenheit geraten. Nichtsdestotrotz bieten Öl-Einzelöfen auch heute noch die Möglichkeit ohne großen Aufwand einzelne Räume bequem und günstig zu heizen.

Der Ölofen - Wie funktioniert er?

Im Grunde ist die Funktionsweise eines Ölofens schnell erklärt: Sobald Sie ihn einschalten, gelangt Heizöl in die Brennkammer. Dieses kommt entweder aus dem im Heizölofen integrierten Tank oder über einen entsprechenden Anschluss aus der zentralen Ölversorgung. Verfügt der Ofen über eine elektrische Zündung setzt diese das Heizöl automatisch in Brand. Die meisten Öl-Kamine werden jedoch manuell mithilfe von flüssigem Ofenanzünder oder anderen im Handel erhältlichen Anzündern in Brand gesetzt. Die Temperatur des Ofens können Sie dabei jederzeit über einen Regler am Gehäuse regulieren.

Die durch die Verbrennung entstehende Wärme steigt als sogenannte Konvektionswärme in die Luft und erhitzt so den kalten Raum vergleichsweise schnell. Daher eignen Sie sich besonders für sehr ausgekühlte Räume wie Werkstätten oder Gartenlauben. Diese werden dank des Ölofens recht schnell kuschelig warm und Sie können dort Ihrem Tagwerk nachgehen.

Wie bereits erwähnt, können Sie Ihren Ofen an einen zentralen Öltank anschließen, wenn Sie beispielsweise bereits Ihre Zentralheizung mit Öl betreiben. Die Anschaffung eines Öltanks lohnt sich auch dann, wenn Sie Ihr Heizöl immer dann auf Vorrat holen möchten, sobald es im Preis gesunken ist. Der in vielen Ölöfen integrierte Tank reicht in der Regel um zwei bis drei Tage zu heizen, ohne Nachfüllen zu müssen.

Ölofen

Ihre Vorteile beim Heizen mit dem Öl-Ofen

Auch heute noch hat das Heizen mit Öl seine Vorzüge. So sind Sie besonders einfach zu bedienen. Einfach anzünden, den Temperaturregler auf die gewünschte Einstellung bringen und schon wird es angenehm warm im Aufstellraum. Zudem zeichnet sich ein moderner Öl-Ofen durch seinen geringen Brennstoffverbrauch aus.

Da Sie die Temperatur in Ihrem Ölkaminofen und somit den Verbrauch ganz genau steuern können, haben Sie die volle Kontrolle darüber, wie viel Öl Sie verheizen. So können Sie natürlich auch Ihre Kosten regulieren.

einfache Handhabung
geringe Anschaffungskosten
schnelle Wärme
volle Kostenkontrolle
ständiges Nachfüllen entfällt dank integriertem Tank

Da der Ölofen in der Regel einen Tank besitzt, der groß genug ist, um Heizöl für einen Tag oder mehr zu speichern, müssen Sie ihn nicht so oft nachfüllen. Bei einem klassischen Kaminofen müssen Sie beispielsweise mehrmals am Tag Holzscheite oder Briketts nachlegen, um den ganzen Tag für angenehme Wärme zu sorgen. Mit Heizöl sparen Sie sich diese Arbeit. Insbesondere wenn Ihr Ofen sogar noch an eine Ölleitung angeschlossen ist.

Welchen Ölofen sollten Sie kaufen?

Ein traditioneller Öl-Kachelofen hat seinen eigenen Charme, aber auch moderne Designs mit Sichtscheibe und Metallgehäuse finden Sie in unserem Sortiment. Doch nicht nur am Aussehen sollten Sie die Wahl Ihres Öl-Kamins festmachen.

Weitere, wichtige Kriterien sind:

Maße: Zunächst einmal sollten Sie die Maße des Ofens beachten. Passt er in Höhe, Breite und Länge wirklich an den geplanten Aufstellort?

Heizleistung: Das beheizbare Volumen gibt Ihnen Aufschluss darüber, wie viel Kubikmeter Sie maximal mit dem gewählten Ölofen beheizen können.

Ölofen-Verbrauch: Was verbraucht ein Ölofen? Unsere Modelle verbrauchen vielfach nur 0,2 bis 0,75 Liter pro Stunde.

Verkleidung: Traditionellerweise besitzt ein Heizofen, der mit Öl betrieben wird, eine Kachelverkleidung. Es gibt aber auch Modelle mit Metallgehäuse.

Mit oder ohne Sichtscheibe: Nun müssen Sie sich nur noch fragen, ob Sie einen Öl-Kamin möchten, der Ihnen die Sicht auf das Feuer durch eine Sichtscheibe ermöglicht.

Sie wissen noch immer nicht, welcher Ölofen es werden soll? Unsere Fachberater geben gerne Auskunft rund um einzelne Produkte und stellen sich Ihren Fragen.

Was kostet ein Öl-Kachelofen?

Im Sortiment von ofenseite.com erhalten Sie hochwertige und moderne Ölöfen bereits ab einen Preis von 300 Euro. Im Vergleich zum Kaminofen sparen Sie damit bei den Anschaffungskosten. Machen Sie Ihre Entscheidung jedoch nicht nur vom Preis abhängig. Viel wichtiger ist, ob er in Größe und Ausstattung zu Ihrer Wohnsituation passt.

Öl-Kamin richtig anschließen & warten

Mit einem Öl-Kachelofen heizen Sie flexibel und bequem. Doch auch er benötigt einen Anschluss an einen Schornstein, damit die Verbrennungsluft abziehen kann. Zudem sollte für ausreichend Frischluft im Aufstellraum gesorgt sein. Denn wie jede Verbrennung benötigt auch das Feuer im Ölofen ausreichend Sauerstoff, um möglichst sauber und schadstoffarm abzubrennen.

Damit der Öl-Kaminofen möglichst lange seinen Dienst tut, sollten Sie ihn einmal im Jahr gründlich reinigen und regelmäßig warten. Wichtige Hinweise dazu finden Sie in der zum Öl-Ofen mitgelieferten Bedienanleitung. Eine gründliche Reinigung durch den Fachmann empfiehlt sich beispielsweise im Herbst, wenn die lange Heizperiode kurz bevorsteht.

Heizölofen online kaufen auf ofenseite.com

Ein Ölofen oder auch Öl-Kamin stellt eine günstige und bequeme Alternative zum klassischen Kaminofen dar, der mit Festbrennstoffen wie Holz oder Kohle betrieben wird. Im Online Shop von ofenseite.com finden Sie beispielsweise leistungsstarke Heizölöfen des österreichischen Traditionsunternehmens Haas + Sohn.

Haben Sie noch Fragen rund um unsere Ölöfen oder hinsichtlich deren Installation? Dann zögern Sie nicht und sprechen Sie mit unseren Fachberatern. Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrer Entscheidung behilflich zu sein.

Mehr lesen