Mit einem Ethanol Kamin die Wand verschönern: Tipps und Hinweise

Veröffentlicht am 23.01.2020 08:00 | 0 Kommentare
Ein Ethanol Kamin an einer Wand
Ein Kamin im Wohnraum ist immer ein schöner Blickfang. Wenn die Voraussetzungen für einen Kaminofen, der mit Holz betrieben wird, jedoch nicht vorhanden sind (zum Beispiel, weil kein Schornsteinanschluss möglich ist, Sie in einer Mietwohnung leben, etc.), stellt ein Ethanol Kamin eine gute Alternative dar. Das Flammenspiel eines Wandkamins, der mit Bioethanol betrieben wird, gleicht dem eines konventionellen Kamins. Lesen Sie jetzt, was beim Kauf zu beachten ist und welche Sicherheitsmaßnahmen Sie beachten müssen, damit Sie die Freuden des Ethanolkamins gefahrlos genießen können. 

Inhalt:
Was ist ein Bioethanol Kamin?
Ein Bioethanol Kamin nutzt als Brennstoff Ethanol (Alkohol). Bioethanol bedeutet, dass der Brennstoff aus biologischen Rohstoffen wie Zuckerrohr, Mais oder Getreide hergestellt wird. Sie brauchen für den Betrieb, anders als bei herkömmlichen Kaminöfen, weder einen Schornstein noch Holz, Pellets oder Kohle. Diesen Kamintyp gibt es als Wandkamin, Standkamin oder Tischkamin. Sie können ihn prinzipiell überall installieren. Besonders praktisch ist er als Wandkamin. Wenn er fachmännisch angebracht ist, kann der Kamin nicht umstürzen, er stellt auch für Kinder und Haustiere keine Gefahr dar. Komplizierte Umbaumaßnahmen sind meistens nicht erforderlich. Allerdings dient er nicht als Heizung. Er gibt zwar Wärme ab, die Sie auch spüren, wenn Sie sich in der Nähe aufhalten. Sie müssen aber beim Betrieb regelmäßig lüften, dadurch entweicht die warme Raumluft schnell wieder. 

Im Fokus steht die optische Wirkung, denn ein Ethanolkamin erzeugt ein sehr schönes Flammenspiel. Moderne Bauweisen mit Edelstahl und viel Glas machen den Bioethanolkamin zum Hingucker!
Voraussetzung für Wandkamin
Die Wand, an der Sie den Ethanolkamin anbringen möchten, muss tragfähig sein. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall beim Vermieter oder beim Bauträger. Des Weiteren ist ein Sicherheitsabstand zu brennbaren Materialien wichtig - also genug Abstand zu Vorhängen, Teppichen und Möbeln. Im Abstand von einem Meter dürfen sich keine leicht brennbaren Gegenstände befinden, über der Brennkammer muss ein Sicherheitsabstand von 50 bis 60 Zentimetern eingehalten werden. Auf tapezierten Wänden besteht ein Sicherheitsrisiko. Entfernen Sie besser die Tapete, streichen Sie die Wand, dann können Sie die Montage problemlos vornehmen. Die Installation ist prinzipiell einfach und kann von geübten Heimwerkern schnell erledigt werden. 

Für sehr kleine Räume sind Bioethanolkamine nicht geeignet. Der Raum sollte mindestens eine Größe von zehn Quadratmetern und eine Höhe von 2,5 m haben. Außerdem sind die Lüftungsmöglichkeiten wichtig. Ethanol verbraucht beim Brennen relativ viel Sauerstoff. Achten Sie bereits beim Kauf darauf, dass der Wandkamin die Normen der DIN 4734-1 erfüllt. Damit haben Sie die Gewährleistung, dass der Hersteller die Sicherheitsvorschriften beachtet. 
Wie bei jeder Feuerstelle hat auch beim Ethanolkamin die Sicherheit einen hohen Stellenwert. Besonders wichtig ist es, dass Sie das Zimmer regelmäßig lüften. Der Brennstoff darf nur in eine kalte Brennkammer eingefüllt werden. Beim laufenden Betrieb dürfen Sie nicht nachfüllen, lassen Sie den warmen Kamin immer vollständig auskühlen. Generell ist es sinnvoll, den Bioethanol Kamin stets ganz ausbrennen zu lassen, damit sich keine entzündlichen Reste mehr in der Kammer befinden. Das Ethanol kann sich sehr schnell entzünden, es kann zu Verpuffungen und damit zu gefährlichen Bränden und Brandverletzungen kommen. Schließlich kommt es auch noch bei der Lagerung des Ethanols auf die Sicherheit an. Ethanolkanister bewahren Sie am besten an einem trockenen und kühlen Ort auf, der für Kinder nicht zugänglich ist.
Moderner Ethanol Kamin an der Wohnzimmerwand
Hinweis: Lassen Sie das Feuer niemals unbeaufsichtigt.
Wandkamin Bioethanol: Kosten
Die Anschaffungskosten für einen Bioethanol-Kamin beginnen je nach Hersteller und Design bei ca. 1.000 Euro. Der Brennstoff kostet pro Liter etwa fünf Euro, für einen 5-Liter-Kanister rechnen Sie mit ungefähr 19 Euro. Ansonsten fallen keine weiteren Kosten an. Sie brauchen keinen Schornsteinfeger zu bezahlen, sondern können sich einfach über das schöne Feuer in Ihrem Wandkamin freuen!
Vor- und Nachteile
  • kein Schornstein/Schornsteinfeger erforderlich
  • beim Umzug leicht mitzunehmen 
  • schönes Flammenspiel mit wenig Aufwand
  • kein Schmutz beim Betrieb, keine besondere Reinigung erforderlich
  • kaum Heizleistung
  • Bioethanol ist leicht entzündlich
  • gute Belüftung des Raumes notwendig
  • kein Knistern und Knacken wie bei brennendem Holz 
Insgesamt ist der Ethanolkamin eine gute Lösung, wenn Sie keine andere Möglichkeit für einen Kaminofen oder einen Kamineinsatz haben. Der Blick auf das Feuer verzaubert jeden Raum, Sie haben auf jeden Fall einen tollen Hingucker! Allerdings fehlen die typischen Geräusche eines Kaminfeuers. Das empfinden manche Nutzer eines Ethanolkamins als Nachteil, weil ein wenig von der besonders gemütlichen Atmosphäre verloren geht. Die Optik, die ein schöner Wandkamin mit einer anspruchsvollen Gestaltung zeigt, kommt übrigens auch in Restaurants und Cafés sehr eindrucksvoll zur Geltung. In solchen Räumen ist eine spezielle Heizleistung meist gar nicht erwünscht. Die Ausstrahlung eines Kaminfeuers kann dagegen sehr gut zu einer positiven, einladenden Stimmung beitragen!
Wissen

Kamin ohne Schornstein: Welche Möglichkeiten gibt es?

Wissen

Die 10 besten Kaminofen Hersteller & Marken!

Wissen

Kleiner Kaminofen: Ofen für kleine Räume finden!

Wissen

Hängender Kamin: Kreatives Design für mehr Platz!

Kommentar eingeben

Max. 500 Zeichen
* Pflichtangaben