Edelstahlschornstein Montage: Eine Schritt für Schritt Anleitung

Veröffentlicht am 11.11.2019 08:00 | 0 Kommentare
Edelstahlschornstein fertig montiert
Kamin- und Pelletöfen erfreuen sich großer und zunehmender Beliebtheit. Sie erzeugen gemütliche und nachhaltige Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen. In vielen Fällen ist aber der Anschluss eines Ofens an einen schon bestehenden Schornstein nicht möglich. In solchen Situationen ist ein neuer Außenschornstein aus Edelstahl über den die Abgase abgeleitet werden können, eine attraktive Alternative. Die Montage erfolgt unkompliziert an der Hauswand. Wir sagen Ihnen, was sie vor und beim Edelstahlschornstein-Kauf beachten müssen und wie die Schornstein-Montage im Detail aussieht.

Bei Außenkaminen gibt es viele unterschiedliche Schornstein-Systeme verschiedener Hersteller. Wir orientieren uns bei unserer Anleitung zur Edelstahlschornstein-Montage an den doppelwandigen Edelstahlsystemen von Schiedel und Jeremias. Das sind bewährte und erschwingliche Edelstahlschornsteine aus unserem Produkt-Angebot, die Sie auch gut selbst montieren können
Schornstein-Planung
Vor dem Kauf heißt es rechnen: Der neue Edelstahlschornstein muss auf Ihre Feuerstätte abgestimmt sein. Eine Schornsteinberechnung sollte daher Pflicht bei der Planung sein. Mit einer Querschnittsberechnung gemäß DIN EN 13384 stellen Sie sicher, dass Gesamtlänge und Querschnitt des Abgassystems stimmen und zum Ofen passen. Was vielen nicht bewusst ist: ein Pelletofen benötigt einen anderen Schornstein als etwa ein Kaminofen. Lassen Sie sich hier gut beraten, Fehlentscheidungen bei der Schornstein-Wahl können teuer werden.
Eine Einbeziehung des Schornsteinfegers in die Planung Ihrer Edelstahlschornstein-Anlage ist empfehlenswert - schließlich muss die neue Feuerstätte später vom Kaminkehrer abgenommen werden. So will es die Vorschrift. Und wenn Sie mehrere Öfen an Ihrem Außenschornstein anschließen möchten, sollten Sie die Möglichkeit einer Mehrfachbelegung Ihres Edelstahlschornsteins mit dem Kaminkehrer im Voraus abklären. Durch eine genaue Absprache können Sie Ärger nach der Montage und eventuell geforderte Korrekturen vermeiden, die nur Zeit und Geld kosten.
Bevor Sie Ihren Edelstahlschornstein außen montieren, muss der Kaminanschluss vorbereitet werden. Daher muss klar sein, wo genau die Feuerstelle stehen wird. Mit einem Kernbohrer wird die Öffnung für die Wanddurchführung in die Wand gebohrt. Auf der Innenseite wird hier später das Rauchrohr vom Ofen angeschlossen. Beachten Sie, dass eine raumluftunabhängige Feuerstätte, etwa ein Kaminofen mit Frischluftstutzen, noch eine zweite Bohrung für den Außenluftanschluss benötigt. Dieser wird zwar nicht mit dem Schornstein verbunden sollte aber vor der Montage gesetzt werden.
Was wird benötigt?
Damit Sie alles für die Edelstahlschornstein-Montage zusammen haben, haben wir deine Liste für Sie zusammen gestellt:
  • Wandhalterungen
  • Mündungsabschluss
  • Dübel und Schrauben
  • evtl: Regenhaube
  • Dachdurchführung und Wetterkragen
  • Winkel- oder Bogenelemente
  • Kernbohrer
  • Schlagbohrer
  • Akkuschrauber
  • Schraubenschlüssel
  • Hammer
  • Wasserwaage
  • Lot
  • Spachtel

Heißer Tipp:  Kaufen Sie den Schornstein gleich als Komplettpaket, so sparen Sie Zeit und Geld.

1. Schornsteinsohle herstellen

Damit der Schornstein auch wirklich stabil ist, benötigt er eine gute Verankerung an der Sohle. Hier gibt es drei Möglichkeiten, die Wandmontage, eine Bodenmontage mit Teleskopstütze oder die Bodenmontage mit Grundplatte. Haben Sie sich für die letzte Variante entschieden, können Sie Schritt 1 überspringen.

a) Konsolenbleche für Wandmontage anbringen: 
  • Bohrlöcher anzeichnen, bohren, dübeln
  • Konsolenbleche mit Schrauben an der Außenwand befestigen.

b) Teleskopstütze für Bodenmontage anbringen: 
  • Teleskopstütze auf ebenem Betonuntergrund ohne Unebenheiten verschrauben
Boden- und Wandmontage

2. Reinigungselement mit Grundplatte setzen

Die eigentliche Sohle des Schornsteins besteht aus seiner Grundplatte und einem Reinigungselement, letzteres ist unbedingt notwendig, damit die regelmäßige Wartung und Reinigung der Abgasanlage problemlos erfolgen kann. Die Grundplatte verfügt zudem oftmals über einen Kondensatablauf, damit im Rohr befindliche Feuchtigkeit nicht zur Versottung führt. Wichtig ist, dass Sie das Kondeknsat auffangen oder ordnungsgemäß abführen, es sollte nicht einfach im Boden versickern.

  • zur Montageart passende Grundplatte mit Reinigungselement entweder auf Konsolenblechen, Teleskopstütze oder Boden setzen und verschrauben
Grundplatte mit Reinigungselement

3. T-Stück und Wandrosette anbringen

Über dem Reinigungselement stitzt das T-Stück, welches über eine Wanddurchführung mit dem Ofenrohr verbunden wird und so die Verbindung zum Kaminofen herstellt.

  • T-Stück auf Reinigungselement stecken und mit Klemmband befestigen
  • Wandrosette auf das seitliche Rohr schieben und dieses mit der Wanddurchführung verbinden
T-Stück und Wandrosette

4. Längenelemente setzen

Bei diesem Schritt geht es darum Meter zu machen. Jetzt werden die Längenelemente benötigt.

  • erstes Längenelement oben auf T-Stück stecken
  • mit Klemmband befestigen
  • Vorgang wiederholen bis benötigte Höhe erreicht ist
  • Achtung: Alle 3 m muss der Schornstein mit einem Wandhalter gesichert werden.

Hinweis: Lösungen bei Dachüberstand: Verhindert ein Dachüberstand den senkrechte Schornsteinaufbau kann eine Dachdurchführung eingesetzt oder eine Schrägführung/Versatz des Schornsteins Abhilfe schaffe.
Längenelement und Wandhalter

5. Mündungsabschluss stecken

Den oberen Abschluss des Schornsteins bildet die Mündung. Sie hat den Vorteil, dass sie variabel mit verschiednen Aufsätzen ausgestattet werden kann, sollten Sie sich doch nach ein paar Jahren für einen anderen Ofen entscheiden. Hat der Schornstein seine ideale Gesamtlänge erreicht, können Sie: 

  • den Mündungsabschluss aufstecken
  • bei Bedarf kann noch eine Regenhaube montiert werden
Hinweis: Die Muffen der einzelnen Elemente sollten immer nach oben in Strömungsrichtung des Gases zeigen
fertiger Edelstahlschornstein
Technik

Pelletofen-Schornstein: Der muss besonders sein!

Wissen

Darf man einen Kaminofen ohne Abnahme betreiben?

Wissen

Kaminofen richtig heizen: 7 Tipps für einen besseren Abbrand

Wissen

Darf ich meinen Kaminofen bei Sturm betreiben?

Kommentar eingeben

Max. 500 Zeichen
* Pflichtangaben