Dauerbrandherd

Artikelübersicht Küchenofen: 23

Ein Dauerbrandherd ist kein Herd, der dauernd brennt, sondern einer, der die Hitze besonders dauerhaft hält. Als Brennstoff kommen Holz und Braunkohle in Frage, wobei er für die Verwendung von Kohle optimiert ist. Die muldenförmige Brennkammer und eine ausgefeilte Luft- und Leistungsregulierung holen das Maximum aus der Kohle heraus. Der Dauerbrandherd überzeugt durch Effizienz und einen niedrigen Bedienungsaufwand.

Was ist ein Dauerbrandherd?

Ein Dauerbrandherd ist eine Feuerstätte für Festbrennstoffe wie Holz oder Braunkohle, die im Vergleich zu anderen Öfen den Abbrand besonders lange halten kann. Der Dauerbrandherd liebt vor allem Braunkohlebriketts. Wenn Sie ihn mit diesem Stoff füttern, spielt er alle Vorteile seiner muldenfömigen Brennkammer aus. Seinen Namen darf er nur führen, wenn er die Vorgaben für definierte Glutzeiten erfüllt:

  • Unter Teillast: Mit Kaminholz 10 Stunden, mit Braunkohlebriketts 14 Stunden
  • Unter Volllast: Mit Kaminholz 1,5 Stunden, mit Braunkohlebriketts 4 Stunden

Legen Sie dünnes Anzündholz, Holzwolle und Anzünder in die Brennkammer. Nach dem Anfeuern schütten Sie Braunkohlebriketts in die Ofenmulde. Auch der Betrieb mit Holzscheiten ist möglich. Die Ofentür schließt sich selbstständig, dank der Mulde rutscht frische Kohle automatisch nach. Unter der Mulde sitzt ein Rost, durch den die Verbrennungsluft einströmt. Dauerbrandherde sind zum Kochen und Heizen verwendbar.

Küchenofen mit Dauerbrand: Welche Vorteile hat er?

Der Küchenofen mit Dauerbrand ist Koch- und Heizzentrale zugleich. Sie kochen auf ihm wie mit einem konventionellen Gas- oder E-Herd, entweder auf Ceranfeld oder der guten alten Stahlplatte. Die Brennkammer ist bei vielen Modellen auf der linken oder rechten Seite des Korpus einbaubar. Auch der Rauchrohranschluss lässt sich variabel wählen: So können Sie Ihren Küchenofen mit Dauerbrand an Räumlichkeiten und Gewohnheiten anpassen. Ganz besonders gut gelingen in einem solchen Ofen Gerichte in der Backröhre, denn die Hitze verteilt sich viel gleichmäßiger: Krosse Schweinebraten, zarte Schmorgerichte und knusprige Brote sind garantiert. Gleichzeitig ist der Dauerbrandherd ein Kaminofen, der wohlige natürliche Wärme verströmt. Manche Modelle besitzen sogar Sichtfenster für das Feuer.

 

Die Vorteile eines Dauerbrandherds:

  • Selteneres Nachlegen durch Dauerbrand
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Geringer Brennstoffverbrauch
  • Energieautarkes Heizen und Kochen
  • Besonderes Kocherlebnis

Dauerbrand vs. Zeitbrand: Worin besteht der Unterschied?

Der Begriff Dauerbrandherd ist irreführend. Gehen Sie nicht davon aus, dass dieser Ofentyp ohne Ihr Zutun rund um die Uhr brennt. Das Wort Dauer weist lediglich auf die längeren Glutzeiten dieses Ofens hin, die eine definierte Zeitgrenze nicht unterschreiten dürfen. Ein Dauerbrandherd brennt wesentlich länger als ein Zeitbrandofen. Im Braunkohlebetrieb sind unter Teillast Glutzeiten von 14 Stunden drin. Dadurch hat der Küchenofen mit Dauerbrand einen wesentlich höheren Wirkungsgrad als der Zeitbrandofen und ist weniger aufwändig in der Bedienung. Zeitbrandöfen werden als typischer Kaminofen mit Scheitholz betrieben. Und das Scheitholz müssen Sie wesentlich öfter nachlegen als die Braunkohlebriketts. Theoretisch eignen sich beide Ofentypen dazu, rund um die Uhr in Gang gehalten zu werden. Der Unterschied besteht in dem Aufwand, den Sie für die Unterhaltung des Feuers betreiben müssen.

So finden Sie den richtigen Dauerbrandherd

Ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Kauf eines Dauerbrandherds ist die Nennwärmeleistung, also die Wärmeleistung, die er im Dauerbetrieb bereitstellt. Mit 6 kW erhalten Sie einen Küchenofen mit Dauerbrand, der Sie mit ausreichend Koch- und Backkraft versorgt und gleichzeitig eine angenehme natürliche Wärme verströmt. Es gibt Modelle mit noch mehr Power - hier kommt es darauf an, wie groß Ihre Familie, Ihre Kochambitionen und die Fläche ist, auf der Sie heizen wollen. Ein Spitzenmodell des renommierten Herstellers Haas + Sohn mit 8 kW lässt keine Wünsche offen. Entscheidend für einen verlässlichen und unaufwändigen Betrieb ist eine Abbrandsteuerung. Diese Steuerung wird über eine automatische Luftregelung gewährleistet. Damit die Kohle nicht zu schnell abbrennt, wird die Luftzufuhr bei steigender Temperatur gedrosselt. So holt der Dauerbrandherd aus jedem Brikett die maximale Heizkraft heraus - mit einem Wirkungsgrad von 80 Prozent. Und Sie müssen sich um nichts kümmern.

Dauerbrandofen für die Küche von bekannten Marken

Top-Technik auf der Basis jahrhundertealter Ofenbautradition: Das zeichnet den Küchenofen mit Dauerbrand von den Spitzenmarken Bartz Werke und Haas+Sohn aus. Seit mehr als 160 Jahren stellt das Salzburger Unternehmen Haas + Sohn Öfen und Herde her. Störungsfreier Betrieb, saubere Verbrennung und ein schlankes Design charakterisieren jeden Dauerbrandofen von Haas + Sohn. Die Salzburger Firma mit Niederlassung in Deutschland führt für jede Küchengröße das maßgeschneiderte Modell im Sortiment. Die Bartz Werke aus Dillingen an der Saar sind seit 1897 Vorreiter in puncto Ofen- und Heiztechnik. Ein Küchenofen mit Dauerbrand von Bartz bringt Effizienz, Nachhaltigkeit und klassische Optik in Ihre Küche.

Küchenofen mit Dauerbrand von Haas+Sohn

Glaskeramik vs. Stahl: Welches Kochfeld ist besser?

Ein Küchenofen mit Dauerbrand ist mit Glaskeramik oder Stahlplatte ausgestattet. Beide Varianten haben ihre Vorteile. Die Glaskeramik reinigen Sie hindernislos mit einem Glasschaber und Spezial-Reinigungsmittel. Sie können Ihr Kochgeschirr beliebig auf der Kochplatte platzieren, denn die Ofenhitze verteilt sich gleichmäßig über die ganze Fläche. Glaskeramik lädt sich rasch mit Temperatur auf, hält diese aber nicht so lange wie Stahlplatten. Eine Stahlplatte ist äußerst robust. Sie kann durch herausnehmbare Ringe an die Topfgröße angepasst werden: Auf diese Weise nutzt sie die Hitze des Feuers optimal. In die Reinigung von Stahlplatten müssen Sie verglichen mit Glaskeramik mehr Zeit investieren.

Vorteile Nachteile
Glaskeramik
  • Schnelle Reinigung
  • Schnell heiß
  • Ganzflächig nutzbar
  • Kurze Hitzespeicherung
Stahlkeramik
  • Lange Hitzespeicherung
  • Effiziente Hitzenutzung
  • Robust
  • Größerer Reinigungsaufwand

Dauerbrandherd im Online Shop bestellen

Mit einem Dauerbrandherd holen Sie Traditionstechnik mit Nachhaltigkeits-Faktor ins Haus. Die richtige Wahl steht und fällt mit einem gut sortierten Angebot, das in Technik, Farbe und Design keine Wünsche offen lässt. ofenseite.com führt die besten Modelle der renommierten Hersteller Bartz und Haas + Sohn. Ob für die schmale Kochnische oder die mediterran inspirierte große Küche, ob mit Feuersichtfenster, Ablageflächen, in weiß, braun oder in Edelstahloptik - wir bieten Dauerbrandherde an, die wir selbst gründlich getestet und für hervorragend befunden haben. Schnellen Lieferservice und gründliche Beratung gibt es bei ofenseite.com gratis dazu. Unsere Dauerbrandherde sind Dauerbrenner!


Moderner Dauerbrandherd Planai.5 Cotto
Mehr lesen