Solarthermie - Sonne. Kraft. Energie.

Sie sind auf der Suche nach einer regenerativen, umweltfreundlichen Energiequelle für Ihre Heizung?

Dann sind Sie auf den folgenden Seiten genau richtig. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Solarthermieanlagen. Ob komplette Bausätze oder einzelne Komponenten - wir führen nahezu alles, was das Heimwerker-Herz begehrt.

Obwohl im Heizungsbereich nach wie vor hauptsächlich auf die Erzeugung thermischer Energie durch die Verbrennung regenerativer sowie fossiler Brennstoffe gesetzt wird, ist die Sonne der potenziell größte Energielieferant, den die Erde besitzt. Im Gegensatz zu diesen Brennstoffen ist die Sonnenenergie schier unerschöpflich und lediglich von den Wetterbedingungen abhängig. Über die vergangenen Jahre und Jahrzehnte wurden zahllose Technologien entwickelt, um das riesige Energiepotenzial der Sonne nutzbar zu machen und sich mehr und mehr von der Nutzung fossiler Brennstoffe zu lösen. Neben der Nutzung der Sonnenenergie zur Umwandlung in elektrischen Strom (Photovoltaik), rückt die Solarthermie ? die Gewinnung von Wärme aus der Sonneneinstrahlung ? immer mehr in den Fokus.

>> mehr erfahren

Top Marken


Westech-Solar WT-B58-18 Vakuumröhrenkollektor mit 18 Röhren
Westech-Solar WT-B58-18 Vakuumröhrenkollektor mit 18 Röhren
514,00 €
Jetzt ansehen
Solarthermie-Set komplett Westech 9,33m² Röhrenkollektoren
Solarthermie-Set komplett Westech 9,33m² Röhrenkollektoren
2.059,00 €
Jetzt ansehen
Ausdehnungsgefäß 18 Liter - Solar
Ausdehnungsgefäß 18 Liter - Solar
38,90 €
Jetzt ansehen
Solarflüssigkeit 20 kg
Solarflüssigkeit 20 kg
79,80 €
Jetzt ansehen
Dachhaken Standard
Dachhaken Standard
6,49 €
Jetzt ansehen

Tipp vom Experten

Bei der thermischen Nutzung von Sonnenenergie sollten Sie nicht nur die Erwärmung Ihres Warmwassers in Betracht ziehen. Durch eine heizungsunterstützende Solaranlage reduzieren Sie nicht nur Ihre Heizkosten, sondern schonen auch die Umwelt. Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit eine Förderung der Bafa zu beantragen. Hier erhalten Sie bis zu 2000 Euro bei Kleinanlagen ab 8 m². Bei Fragen stehen wir Ihnen hier gerne zur Verfügung.

Flachkollektoren vs. Röhrenkollektoren

Solaranlagen können mit Flachkollektoren oder mit Röhrenkollektoren ausgestattet sein. Beide Systeme nutzen jeweils die Sonnenenergie, indem Sie diese einfangen und damit eine Solarflüssigkeit e...

Mehr lesen ...
Funktioniert eine Solaranlage auch im Winter, Herbst oder an bewölkten Tagen?

Im Hinblick auf solarthermische Anlagen kommen immer wieder Fragen auf, ob die Kollektoren unbedingt direkte Sonneneinstrahlung zum Funktionieren benötigen und ob sie auch an bewölkten Tagen ...

Mehr lesen ...

WEITERE THEMENWELTEN

Solarthermie - kostenlose Energie aus der Sonne

In den Zeiten der Energiewende sorgt eine solarthermische Anlage nicht nur für eine emissionsfreie sowie umweltfreundliche Wärmegewinnung. Sie verhilft Ihnen darüber hinaus auch, Heizkosten zu sparen, denn die Sonneneinstrahlung muss nicht erst gekauft werden, um sie zu nutzen. Um die Energie der Sonnenstrahlen in Wärme umzuwandeln und für Ihre Warmwasserbereitung nutzbar zu machen, bestehen solarthermische Anlagen im Wesentlichen aus drei wichtigen Komponenten: den Solarkollektoren, einer Solarpumpengruppe mit entsprechender Temperaturdifferenzregelung und einem Pufferspeicher.

Die Solarkollektoren können dabei in Flach- und Röhrenkollektoren unterschieden werden. Flachkollektoren sind mit Kupfer- oder Aluminiumrohren durchzogen, welche mit Solarflüssigkeit gefüllt sind. Diese dient als Wärmeträgermedium und überträgt die Energie über einen Wärmetauscher an den Pufferspeicher im Heizkreislauf.

Röhrenkollektoren arbeiten nach einem Rohr-im-Rohr-Prinzip. Das innere Rohr ist dabei mit einer Flüssigkeit gefüllt, die schon bei geringen Temperaturen verdampft. Der Dampf steigt im Rohr nach oben und wird per Wärmetauscher an ein Sammelrohr übertragen, welches mit Solarflüssigkeit befüllt ist. Diese gibt die Energie wiederum über einen Wärmetauscher an den Heizkreislauf ab.

Wenn Sie sich fragen, ob Sie eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung einsetzen können, dann lautet die Frage kurz und knapp: Ja! Thermische Solaranlagen können bedenkenlos zur Erwärmung von Trinkwasser und somit zur Unterstützung Ihrer Heizungsanlage verwendet werden. Auch der nachträgliche Anschluss der Solaranlage in Ihr bestehendes Heizsystem ist in der Regel problemlos möglich. Sie sollten dabei aber darauf achten, einen Wärmetauscher zu installieren, der die Wärme aus dem Solarkreislauf in den Heizkreislauf überträgt. Er ist notwendig, weil die Flüssigkeiten der beiden Kreisläufe zwingend voneinander getrennt werden müssen. Wenn Sie also zusätzlich zu Ihrer bestehenden Heizanlage auf die Gewinnung von "sauberer" Energie zurückgreifen wollen, dann sollten Sie einen genaueren Blick auf unser Angebot an solarthermischen Anlagen werfen.

In unserem Shop finden Sie je nach Ihrem individuellen Bedarf oder Ihrer Planung unterschiedlichste Paketlösungen. Die Kollektoren erhalten Sie in diesen Sets entweder ausschließlich mit dem passenden Installationszubehör, und/oder mit zusätzlichem Pufferspeicher oder als Komplett-Set, welches mit allen benötigten Komponenten ausgestattet ist - es fehlen lediglich die Verrohrungen. Diese wiederum sind in unseren Premiumsets enthalten. Außerdem bieten wir Pakete an, in denen sowohl das Solarzubehör als auch Pufferspeicher sowie ein wassergeführter Kaminofen enthalten sind.

Selbstverständlich finden Sie in unserem Sortiment auch einzelne Kollektoren. Wir bieten sowohl Röhrenkollektoren des Herstellers Westech als auch Flachkollektoren aus dem Hause Thermic Energy an, die Sie je nach Platz und Wärmebedarf mit verschieden großen Flächen erhalten können. Darüber hinaus verfügen wir über eine große Auswahl an unterschiedlichem Zubehör für Ihre solarthermische Anlage. Egal ob Solarflüssigkeit, Solarstationen, Ausdehnungsgefäße oder Befestigungssysteme für die Kollektoren auf Ihrem Dach: In unserem breiten Sortiment werden Sie garantiert fündig!

Bevor Sie sich an die Anschaffung Ihrer solarthermischen Anlage machen, sollten Sie noch auf einige wichtige Punkte Acht geben. Zum einen sollten Sie darauf achten, dass der Aufstellort der Kollektoren oder die Dachfläche, auf der die Anlagen montiert werden sollen, über eine geeignete Neigung verfügen und nach Süden , Südwesten oder Südosten ausgerichtet sind, damit gewährleistet ist, dass die Kollektoren so viel Sonneneinstrahlung wie möglich aufnehmen können. Des Weiteren sollte die Größe der Kollektorflächen sorgfältig gewählt werden, um eine für Ihren Bedarf angemessene Wärmeerzeugung zu garantieren. Wenn Sie dann noch genügend Platz für den Pufferspeicher und den Rest der Anlage freimachen, steht der Investition in eine solarthermische Anlage nichts mehr im Wege.

Mit der Installation einer Solaranlage zur Wärmegewinnung entscheiden Sie sich für die umweltfreundlichste Art und Weise der Heizungsunterstützung. Doch die Anschaffung wird sich nicht nur auf Ihren ökologischen Fußabdruck positiv auswirken, sondern mittelfristig auch auf Ihren Kontostand. Einerseits werden solarthermische Anlagen unter folgenden Voraussetzungen vom BAFA gefördert: Bei einem minimalen Pufferspeichervolumen von 50 Liter pro m² erhalten Röhrenkollektoren mit einer Fläche von 7 - 14 m² eine pauschale Förderung von 2000,- € und bei größerer Fläche 140 € pro zusätzlichem m²; bei einem minimalen Speichervolumen von 40 Liter pro m² erhalten Flachkollektoren mit einer Fläche von 9 - 14 m² eine Förderungspauschale von 2000,- € und bei größerer Fläche ebenfalls 140 € pro weiterem m².

Andererseits verspricht die Verwendung von Solarenergie eine Heizkostensenkung von bis zu 50%. Sparsames und umweltbewusstes Heizen sind schon lange keine Gegensätze mehr, die sich ausschließen. Mit einer solarthermischen Anlage fahren Sie in Zeiten der steigenden Energiepreise also definitiv in sicheren Gewässern!